Bundesliga 12.03.2016, 10:02 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

ZUM 155. MAL UM BUNDESLIGA-PUNKTE GEGEN STURM

Mit dem Schlager der 27. Runde zwischen dem SK Sturm Graz und dem FK Austria Wien in der UPC-Arena klingt am Sonntag (Beginn 16:30 Uhr/live ORFeins und Sky) das dritte Viertel der Meisterschaftssaison aus. Die zwei Traditionsklubs treffen in der tipico-Bundesliga zum 155. Mal aufeinander.

© amaspics.at Zum 155. Mal um Bundesliga-Punkte gegen Sturm

Das Duell steht diesmal vor allem im Zeichen des „Kampfes um Europa“, sprich den begehrten dritten Tabellenplatz, der zur Teilnahme an der nächsten Europa-League-Qualifikation berechtigt. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle verdeutlicht, dass der Erfolgsdruck auf den Schultern der Hausherren lastet.

Erfolgsdruck bei „Blackies“

Die viertplatzierten Steirer weisen nämlich nach der „englischen Woche“ bereits zehn Zähler Rückstand auf unsere auf Rang drei liegenden Veilchen auf, die zuletzt zwei Dreier einfuhren, ihren Status festigten und Selbstvertrauen tankten. Bleiben die Violetten auch in Graz unbesiegt, könnte das ein weiterer Schritt näher dem Saisonziel sein.

Von der Ausbeute der Grazer, die 2016 einen Sieg einfuhren und einen Treffer erzielten (beides am 27.2. beim 1:0 in Ried durch ein irreguläres Kienast-Tor), sollte man sich jedoch nicht blenden lassen. Die Mannen von Trainer Franco Foda haben beim jüngsten Heimauftritt Meister RB Salzburg ein 0:0 abgerungen!

Bestes Auswärtsteam gegen Nummer eins an Heimremis

Apropos Remis: Die Grazer haben vor eigenem Publikum sechsmal und damit sooft unentschieden gespielt wie kein anderer Klub der Liga. Auf der anderen Seite ist die Austria nach wie vor mit 23 Punkten in der Fremde und auch in der Wertung der Tore aus Standards (22) die Nummer eins.

Das dritte Saison-Match (Stand 1:1) verspricht also für Spannung pur, zumal die Gäste in Graz vier Partien sieglos sind (0-2-2) und dort zuletzt in den jüngsten neun Auftritten (1-4-4) nur einen vollen Erfolg (2:1 am 21.9.2013; Tore: Hosiner, Simkovic bzw. Beichler) landeten.

Statistisches und Wissenswertes...

...zum tipico-Bundesliga-Spiel (27. Runde) SK Sturm Graz – FK Austria Wien (Sonntag, 16:30 Uhr/live ORFeins und Sky, UPC-Arena, SR Markus Hameter/NÖ):

Bisherige Saison-Ergebnisse 2015/16:

2:0 (heim) m 19.9.2015; Tore: Gruber (66.), Horvath (76.)
1:2 (auswärts) am 2.12.2015; Tore: Horvath (3.) bzw. Kayode (39.), Gorgon (81.)

Aktuelle Tabellenränge:

SKS: gesamt 4. Platz (9-8-9/29:29 Tore/35 Punkte) – heim 5. Platz (5-6-2/19:13/21)
FAK: gesamt 3. Platz (13-6-7/44:39/45) – auswärts 1. Platz (7-2-4/20:19/23)

Bundesliga-Bilanz:

Gesamt 154 Spiele: 42-40-72/190:266
In Graz 77 Spiele: 25-24-28/108:102
In Wien 77 Spiele: 17-16-44/82:164

Liga-Serien gegeneinander:
Nach den ersten zwei Saisonduellen steht es jeweils nach Heimsiegen 1:1. Austria nahm in den vergangenen neun Spielen (4-4-1) in Graz aber nur einen Dreier mit. Das war am 21.9.2013 durch ein 2:1. Seit damals remisierten wir zweimal und verloren wir zweimal.

Aktuelle Liga-Serien:

SKS: Gelang im Jahr 2016 (1-3-2) bisher nur ein einziger voller Erfolg (1:0 in Ried am 27.2.). Der bisher jüngste Heimsieg der „Blackies“ datiert vom 12.12.2015 (2:0 gegen SV Grödig). Die Steirer erzielten zuletzt in fünf Runden nur ein Tor und das am 27.2.2016 in Ried durch Kienast irregulär.

FAK: Verteidigte mit dem 3:0 in der Südstadt, dem insgesamt siebenten Sieg in der Fremde, den Status als bestes Auswärtsteam der Liga erfolgreich. In den vergangenen zwölf Runden lautet unsere Bilanz 4-3-5, zuletzt wurde in zwei Spielen mit sechs Punkten und 6:1 Toren Moral getankt.

 

Torschützen:

SKS (29 Treffer/13 Schützen): 8 Kienast, 4 J. Tadic, 3 Horvath, je 2 Avdijaj, Hadzic, Schick, M. Stankovic

FAK (44/14): 13 Gorgon, 11 Kayode, 6 Grünwald, 3 Friesenbichler, 2 Rotpuller, je 1 Sikov, Holzhauser, Meilinger, Koch, Kehat, Vukojevic, Pichler (SV Grödig/Eigentor), M. Hofmann (Rapid/Eigentor), Novak (SV Mattersburg/Eigentor)

Assists:

SKS: je 4 Avdijaj, Schick, 3 Gruber, je 2 Potzmann, Offenbacher, Dobras

FAK: je 4 Holzhauser, Grünwald, Gorgon, je 3 Kehat, Friesenbichler, je 2 Zulechner, Kayode, Rotpuller, Martschinko, je 1 Vukojevic, Sikov, De Paula, Meilinger, Koch

 

Kopftore:

SKS: 4 erzielt (Tadic 2, Kienast, Lykogiannis) – 5 kassiert

FAK: 9 erzielt (Kayode 4, Gorgon 3, Grünwald 2) – 9 kassiert

 

Jokertore:

SKS: 3 erzielt (Tadic 2, Horvath)

FAK: 5 erzielt (Friesenbichler 3, Meilinger, Kayode)

 

Tore in ersten 15 Minuten:

SKS: 7 erzielt – 7 kassiert

FAK: 1 erzielt – 6 kassiert

 

Tore in letzten 15 Minuten:

SKS: 5 erzielt – 9 kassiert

FAK: 11 erzielt – 5 kassiert

 

Standard-Tore:

SKS: 5 erzielt (1 Elfer, 1 Freistoß, 1 nach Freistoß, 2 nach Corner) – 7 kassiert (1 E., 5 n.C., 1 n.F.)

FAK: 22 (7 E., 2 F., 8 n.F., 5 n.C.) - 13 kassiert (3 E., 8 n.F., 1 direkter C., 1 n. Outeinwurf)

 

Elfmeter:

SKS: 1 zugesprochen/1 verwertet (Hadzic) – Gegner 1/1

FAK: 7/7 (Gorgon 7) – 3/3

 

Ausschlüsse:

SKS: 3 (Rot Potzmann, jeweils Gelbrot Madl, Potzmann)

FAK: 2 (Rot und Gelbrot Rotpuller)

 

Einsätze:

SKS (insgesamt 25 Spieler): 26 Esser (voll), je 23 Schick (viermal aus- und einmal eingewechselt), Dobras (8 a/9 e), 22 Kienast (6 a/6 e), je 21 Kamavuaka (1 a/2 e), Offenbacher (9 a/4 e)

FAK (25): 26 Gorgon (7 a), je 25 Holzhauser (1 a), Kayode (9 a/2 e), je 23 Martschinko (voll), Rotpuller (1 Rot/1 Gelbrot), Grünwald (3 a), Friesenbichler (2 a/16 e), 22 Kehat (12 a/8 e), 20 Sikov (1 a/4 e)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle