Austria für Österreich 29.03.2016, 11:35 Uhr

DOMINIK PROKOP: TREFF-ASS VOR DER NÄCHSTEN PRÜFUNG

Das österreichische U19-Nationalteam spielt am (heutigen) Dienstag (18:00 Uhr, Gleisdorf) gegen Tschechien um ein Ticket für die U19-EM 2016 in Deutschland. Große Hoffnungen ruhen dabei auf Veilchen Dominik Prokop, der nicht nur beim jüngsten 4:0-Erfolg gegen Rumänien Vater des Siegs war.

Dominik Prokop: Treff-Ass vor der nächsten Prüfung

Nach dem 3:1-Auftakterfolg (Tore: Prokop, 2x Jakupovic, Hancko) gegen die Slowakei und dem 4:0-Sieg gegen Rumänien (Tore: 2x Prokop, Jakupovic, Malicsek) reicht der ÖFB-Auswahl bereits ein Remis zum Aufstieg in die Endrunde.

Wenn die Slowakei im Parallelspiel gegen Rumänien gewinnt, könnte sich die ÖFB-Auswahl sogar eine Niederlage mit einem Tor Unterschied leisten. Nur die sieben Gruppensieger der Eliterunde qualifizieren sich neben dem Gastgeber für die EM-Endrunde des Jahrgangs 1997.

Ein Vater des aktuellen Runs ist Dominik Prokop. Unser 18-jähriges Mittelfeld-Talent ist mit vier Treffern bester Torschütze des U19-Nationalteams in der Saison 2015/16 (vor Zimmerkollege Jakupovic/3 Tore, bei Austria ausgebildet, heute Middlesbrough U21). Allein drei Tore gelangen ihm in den letzten beiden EM-Qualifikations-Partien.

Co-Trainer Hahn als Beobachter

Persönliches Lob und Feedback gab’s von Trainern und Betreuern unserer Profis, Amateure und Akademie. Assistenzcoach Sebastian Hahn war zudem aufmerksamer Beobachter vor Ort.

Wenn wir so auftreten, wie in den ersten beiden Spielen, haben wir gute Karten. Dominik Prokop

Prokop: „Gegen die Slowakei haben wir nach der Anfangsphase eine sehr gute Leistung gezeigt und verdient gewonnen. Beim 4:0 gegen Tschechien hatten wir am Anfang bei einem Stangentreffer Glück, später aber sehr gut gespielt – der Sieg hätte noch höher ausfallen können.“

Mit Selbstvertrauen gegen Tschechien

Beeindruckend: Gegen Tschechien war Prokop an allen spielentscheidenden Szenen beteiligt: Die ersten beiden Tore hat er selbst gemacht und beim Treffer von Malicsek hat Prokop den vorletzten Pass gespielt. Auch gab der 18-jährige jenen Pass, durch den das ÖFB-Team den Elfmeter zum 4:0 herausholte. Darüber hinaus war Dominik bei beiden Fouls, die zur Gelb-Roten Karte der Rumänen (35.) führten, das Opfer.

Für das Spiel am Dienstagabend gegen Tschechien ist der Mittelfeldspieler zuversichtlich: „Tschechien tritt ähnlich auf wie die Slowakei. Zweikampfstark, spielerisch gut. Sie werden topmotiviert sein – auch für sie geht es noch um etwas. Wenn wir aber so auftreten, wie in den ersten beiden Spielen, haben wir gute Karten.“ Es wäre die dritte EM-Teilnahme in Folge für eine ÖFB-U19-Auswahl.

Nicht nur Robert Almer (A-Team) und unsere U21-Talente Christoph Martschinko, Kevin Friesenbichler, Tarkan Serbest und...

Posted by FK Austria Wien on Dienstag, 29. März 2016
Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle