Profimannschaft 01.04.2016, 11:34 Uhr

DER FK AUSTRIA WIEN WILL IN ALTACH VORLEGEN

Für den FK Austria Wien geht es heute tief in den Westen. Um 16:15 Uhr fliegt die Mannschaft von Wien in die Schweiz nach Altenrhein, wo bereits der Austria-Bus warten und den Tross anschließend nach Vorarlberg ins Teamhotel bringen wird. Am Samstag geht es um 18:30 Uhr gegen den SCR Altach in den letzten Block der Saison.

Der FK Austria Wien will in Altach vorlegen

Noch acht Bundesliga-Partien warten auf die Violetten 2015/16, dabei soll natürlich der maximale Erfolge am Ende herausschauen. „Wir denken jetzt nur von Spiel zu Spiel, wollen gute Ergebnisse einfahren und uns in erster Linie die anderen fernhalten“, erklärt Trainer Thorsten Fink, der nahezu auf den kompletten Kader zurückgreifen kann.

Lediglich Ersatzkeeper Osman Hadzikic fällt wegen einer Grippe aus, Patrick Pentz wird ihn ersetzen, Larry Kayode kehrt nach seiner Sperre wieder zurück in den Kader. Ebenso Kevin Friesenbichler, der gegen den WAC wie Kayode fehlte (war krank).

Somit geht man auch selbstbewusst an die Aufgabe im Ländle heran. Fink: „Altach wechselt gerne die Systeme, aber wir kennen sie aus den bisherigen Saisonduellen plus dem Cupspiel bereits sehr gut und werden für alles eine Lösung haben.“ Wichtiger ist dem Chefcoach aber ohnehin die eigene Leistung. „Wir denken nicht über Altach nach, konzentrieren uns nur auf unser Spiel, werden Geduld brauchen und müssen bei unseren Chancen effektiver werden.“

Im Endspurt der Meisterschaft wollen die Violetten jedenfalls nochmals angreifen. Als beste Mannschaft des Monats März, als beste Auswärts-Mannschaft der Saison und als erster Herausforderer des Spitzenduos. Rapid und Salzburg haben am Sonntag das direkte Duell, die Austria wird also mit einem Sieg in jedem Fall einen Teilerfolg feiern.  „Wir wollen am Samstag vorlegen und damit Druck ausüben“, sagt Fink.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle