Profimannschaft 23.03.2016, 17:10 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

2:3 IM TEST GEGEN WIENER NEUSTADT

Der FK Austria Wien hat die kurze Bundesliga-Pause für ein Testspiel genutzt. Die Veilchen unterlagen am Mittwochnachmittag dem SC Wiener Neustadt mit 2:3. Auf Seiten der Violetten fehlten acht Spieler wegen Länderspiel-Nominierungen. Dafür gab der 16-jährige Alexandar Borkovic sein Debüt.

© amaspics.at 2:3 im Test gegen Wiener Neustadt

"Im heutigen Spiel geht es vor allem darum, im Rhythmus zu bleiben und auch Akteuren Matchpraxis zu geben, die zuletzt seltener gespielt haben", erklärte Trainer Thorsten Fink vor dem Spiel. 

Ohne die Teamspieler Robert Almer, Vanche Shikov, Christoph Martschinko, Tarkan Serbest, Dominik Prokop, Roi Kehat, Kevin Friesenbichler und Marko Kvasina, aber dennoch mit einer schlagkräftigen Elf gingen die Veilchen von Beginn weg tonangebend ins Spiel. 

Larry Kayode und David de Paula hatten die ersten Möglichkeiten vorgefunden. Die Führung besorgte aber ein anderer: Marios Pechlivanis. 16 Minuten waren gespielt, als ein Schuss des Zyprers zu einer "Kerze" abgefälscht wurde - und Wr. Neustadts Keeper Kraus in der Folge durch die Finger glitt.

Die Gäste steckten nicht auf, trauten sich nun mehr zu und drehten binnen zehn Minuten das Spiel. Zunächst hatte Manfred Fischer per Kopf ausgeglichen (30.), dann erwies sich Pfingstner als Gewinner eines Gestochers im Austria-Sechzehner (40.).

Mit 1:2 ging es auch in die Pause - aus der die Austria unter anderem mit Alex Grünwald kam. Dieser assistierte mit seinem ersten Ballkontakt für Kayode, der mit Wiederbeginn zum 2:2 traf (46.).

In dieser Phase entwickelte sich ein flottes Spiel - dessen Nutznießer abermals die Gäste waren. Julian Salamon verwertete eine Hereingabe von der linken Seite der Niederösterreicher volley zur neuerlichen Führung (54.).

Die Veilchen warfen fortan mehr in die Waagschale. Aus der einen oder anderen guten Möglichkeit - darunter ein Schuss an die Innenstange von Lucas Venuto (78.) - resultierte aber nichts Zählbares. 

Die letzten zehn Minuten bestritten die Veilchen mit dem 16-jährigen Eigenbauspieler Alexandar Borkovic als Linksverteidiger. Dieser war gerade erst von der U18 zu den Amateuren hochgezogen worden. 

Trainer Thorsten Fink: "Natürlich will man am Ende gewinnen, wenngleich Ergebnisse bei Testspielen sekundär sind. Wir haben einige Aufschlüsse gewonnen, zwei Gegentore nach Standardsituationen kassiert. Das sollte natürlich nicht passieren. Schön war, dass Thomas Salamon nach seiner Verletzung wieder eingesetzt werden konnte. Auch für den 16-jährigen Alex Borkovic freue ich mich, dass er Profiluft schnuppern konnte. Jetzt gilt es, Kräfte zu sammeln für die Endphase der Meisterschaft."

FK Austria Wien – SC Wr. Neustadt 2:3 (1:2)

Austria: Hadzikic (46. Casali); Koch, Rotpuller (46. Stark), Windbichler, Salamon (80. Borkovic); Holzhauser (46. Grünwald), Vukojevic; Pechlivanis (70. Venuto), Gorgon (46. Frank), De Paula (70. Meilinger); Kayode.

Tore: Pechlivanis (16.), Kayode (46.); M. Fischer (30.), Pfingstner (40.), J. Salamon (54.)

200 Zuseher, Generali-Arena

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle