Akademie 21.03.2016, 09:51 Uhr

AKADEMIE-TEAMS NÜTZTEN DOMINANZ KAUM

Die Auswärtsspiele der Akademieteams gegen die Admira brachten aus violetter Sicht leider nicht den erhofften Punktezuwachs. Lediglich das U16-Team konnte einen Zähler aus dem Süden Wiens mit nach Favoriten bringen.

Akademie-Teams nützten Dominanz kaum

Bilanziert man alle drei Spiele, lassen sich folgende mannschaftsübergreifende Analysen ziehen: Deutlich mehr Ballbesitz und merkbare Spieldominanz, gepaart mit zahlreichen hochkarätigen Torchancen. Am Resultat ließ sich das aber nicht ablesen. Den Violetten muss man den Vorwurf machen, im Torabschluss nicht konsequent genug vorgegangen zu sein und auch meist in aussichtsreichen Situationen die falsche, oft zu komplizierte Lösung gesucht zu haben.

AKA FC Admira U18 - AKA FK Austria Wien               2:1 (1:0)                     Tomic

AKA FC Admira U16 - AKA FK Austria Wien               1:1 (1:1)                     Sulzer

AKA FC Admira U15 - AKA FK Austria Wien               1:0 (0:0)          


Grund zur Freude hat der zur Zeit verletzte U18-Spieler Halil Erbay (im Bild oben mit Akademieleiter Ralf Muhr), der als türkischstämmiger Torschützenkönig Europas mit 17 (!) Treffern in einem U16-Bewerb der Saison 2014/15 ausgezeichnet wurde.

Ebenso geehrt wurden in der Vorwoche die "Winterspieler der Akademie 2016" - Niels Hahn / U15, Tayyip Varlik / U16, Florian Hainka / U18.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle