Profimannschaft 13.02.2016, 13:45 Uhr

STATISTIKCHECK VOR DEM 316. WIENER DERBY

In unmittelbarer Vergangenheit kam es nicht oft vor, dass das große Wiener Derby wie diesmal gleichzeitig auch für den Kampf um die Spitze stand. Denn Violett und Grün-Weiß matchen sich aktuell mit Salzburg um die Tabellenführung.

Statistikcheck vor dem 316. Wiener Derby

Wir schlugen zuletzt 2013 mit unserem 24. Meisterschafts-Triumph zu, Rapid wartet schon seit 2008 auf einen weiteren Titel. Nach den Auftakterfolgen der drei Titelanwärter lautet die Reihenfolge in der Tabelle daher weiterhin Salzburg zwei Punkte vor Austria und drei vor den Hütteldorfern. Am Dienstag legten wir in der Generali-Arena mit dem 1:0 gegen einen starken LASK nach und zogen ins Samsung-Cup-Halbfinale ein, was natürlich für das Selbstvertrauen enorm wichtig war.

Köpfelte in Grödig unser Torschütze vom Dienst, Alex Gorgon, seinen 12. Saisontreffer, so scorte gegen die Linzer Kevin Friesenbichler, der beim bisher letzten Erfolg gegen Rapid das Tor zum 2:1 geschossen hatte. Übrigens wieder aus dem Spiel, derzeit fast eine violette Rarität, erzielten wir doch schon insgesamt 18 Tore aus Standards, um fünf mehr als die diesbezüglich zweitplatzierten Rapidler.

Das 316. Derby am Sonntag wird das letzte für zwei Jahre in der Generali-Arena sein, da wir im Sommer für zwei Saisonen ins Happel-Stadion übersiedeln. Dort weisen wir wie auch in der Generali-Arena in der Bundesliga gegen die Grün-Weißen ein Plus auf.

Allerdings haben wir das bisher letzte Duell in Favoriten am 12. August des Vorjahres mit 2:5 verloren, eine Niederlage die schmerzte und die am Sonntag ausgebügelt werden soll. In der Gesamtbilanz liegen die Rapidler mit 129:115-Siegen (bei 71 Remis) voran, in der Bundeliga ist aber Violett mit 59:49 (52 Remis) die Nummer eins.

Auch die Hütteldorfer erhielten in der 21. Runde wie wir zum ersten Mal seit der 10. Runde kein Verlusttor. Sie schossen innerhalb von sechs Minuten beim 3:0 gegen den WAC ihre Treffer. Es war ihr vierter Heimsieg in Folge, das bisher letzte Mal im Happel-Stadion verloren sie in der Liga gegen uns, mit dem 1:2 am 25. Oktober.

Statistik-Check Austria - Rapid (22. Runde, Sonntag, Generali-Arena, 16:30, SR Alexander Harkam/Stmk, ORF und Sky live).
Derby-Bilanz:
Gesamt 315 Spiele (115 - 71 - 129; 507:591)
Liga 283 (97 - 68 - 118; 431:525)
Bundesliga 160 (59 - 52 - 49; 216:208)
Generali 37 (14 - 16 - 7; 44: 34)

Liga-Ergebnisse:
2015/16
12.8.2015 (Generali/12.500): 2:5
Tore Gorgon (45.+2/Elfer-Nachschuss, 72.) bzw. Stangl (17.), Schobesberger (27.), Schwab (33.), St. Hofmann (56.), Beric (66.)
25.10. (Happel): 2:1 (32.200)
Tore: M. Hofmann (52./Eigentor), Friesenbichler (89.) bzw. Prosenik (74.)

2014/15: 2:2 h, 3:2 a, 2:1 h, 1:4 a (2-1-1)
2013/14: 0:0 a, 0:1 h, 1:3 a, 0:1 h (0-1-3)
2012/13: 3:0 a, 2:0 h, 2:1 a, 2:2 h (3-1-0)

Aktuelle Liga-Serien:
Austria: 1:0 in Grödig sechster Saison-Auswärtssieg und erster Erfolg nach zwei Niederlagen. Zweiter Sieg nach dem 2:1 (h) Sturm am 2.12. in jüngsten 7 Runden (2-2-3).
Rapid: 3:0 gegen den WAC, vierter H-Sieg in Folge. In jüngsten 7 Runden (4-0-3). Zum 6. Mal zumindest drei Tore erzielt.

Aktuelle Tabellenplatzierungen:
Austria: 2. 11-5-5 35:29 38
Heim 4. 5-3-2 19:14 18
Rapid: 3. 12-1-8 43:28 37
Auswärts 3. 4-1-5 19:16 13

Liga-Tore:
FAK (35/13 Schützen):
12 Gorgon (40 BL-Treffer)
8 Kayode
4 Grünwald
2 Friesenbichler
1 Holzhauser, Kehat, F. Koch, Meilinger, _Rotpuller, Shikov, Vukojevic und
Eigentore Pichler (Grödig), M. Hofmann (Rapid)

Rapid (43/18 Schützen)
5 F. Kainz
4 Schobesberger, Schwab, Stangl
3 Alar, Beric, St. Hofmann, Jelic, Prosenik

Liga-Assists:
FAK:
4 Holzhauser
3 Friesenbichler, Grünwald, Kehat
2 Kayode, Martschinko, Zulechner

Rapid:
10 F. Kainz
5 Schobesberger
4 St. Hofmann
3 Prosenik

Kopftore:
FAK (6): Gorgon 3, Kayode 2, Grünwald)
5 kassiert
Rapid 9 (Nummer 1) 3 Stangl und weitere sechs Spieler je 1
2 kassiert (wie WAC die wenigsten)

Joker-Tore:
FAK 3 (Friesenichler 2, Meilinger)
Rapid 8 (Nummer 1): F. Kainz 2, Jelic 2, Schaub, Beric, St. Hofmann, Prosenik

Tore in den ersten 15 Minuten:
FAK 1 (Kehat), 3 kassiert
Rapid: 3 (Petsos, St. Hofmann, F, Kainz), 0 kassiert

Tore ab 76. Minute:
FAK 9 (bedeutete 4 x Sieg, 2 x Remis) - 4 kassiert (1 x R)
Rapid 11 (Nummer 1) 4 S, 1 R bzw. 4 kassiert (2 x Niederlage)

Standard-Tore:
FAK 18 (Nummer 1): 6 Elfer, 2 Freistöße, 5 x nach Freistoß, 5 x nach Corner
9 kassiert (2 Elfer, 6 nach Freistoß, 1 nach Corner)
Rapid 13 (3 Freistöße, 4 nach Freistoß, 6 nach Corner)
8 kassiert (4 Elfer, 4 nach Freistoß)

Ausschlüsse:
FAK 2 (Rot und gelb-rot für Rotpuller)
Rapid 1 (Rot Strebinger)

Elfer:
FAK 6 (Gorgon verwertete alle) - 2 kassiert
Rapid: Noch keinen zugesprochen erhalten, alle vier, die Sonnleitner, Pavelic, M. Hofmann und Strebinger verschuldeten, wurden verwertet.

Einsätze:
FAK (25 Spieler):
21 Holzhauser (1 x ausgewechselt), Gorgon (6 a)
20 Kayode (8 , 1 x eingewechselt), Kehat (10 a, 8 e)
19 Martschinko (voll), Grünwald (3 a)

Rapid (27 Spieler):
21 Schwab (3 a, 1 e)
20 Schobesberger (6 a, 4 e), F. Kainz (5 a, 2 e)
18 Sonnleitner (voll), Stangl (2 a, 1 e), Prosenik (8 a, 8 E)
16 St. Hofmann (8 a, 5 e)