Profimannschaft 01.03.2016, 08:30 Uhr
© FK Austria Wien © FK Austria Wien

FOKUS AB SOFORT VERSTÄRKT AUF RANG DREI GERICHTET

Der FK Austria Wien hat am Sonntag zwar das Schlagerspiel, nicht aber sein Saisonziel aus den Augen verloren. Nun gilt es, den dritten Tabellenplatz in den restlichen zwölf Partien erfolgreich zu verteidigen.

© FK Austria Wien Fokus ab sofort verstärkt auf Rang drei gerichtet

Zum Nachdenken nach dem 1:4 (1:3) bei Meister RB Salzburg in einem vor allem in Hälfte eins guten, sehenswerten und attraktiven Spiel bleibt nicht viel Zeit. Denn bereits am Mittwoch (18:30 Uhr) geht es abermals in der Fremde gegen Admira Wacker weiter.

„Wir konzentrieren uns jetzt auf die Admira und Sturm Graz. Das ist sehr wichtig, um unsere Ziele zu erreichen. Es geht nun nicht darum zu versuchen, tollen Fußball zu zeigen, sondern darum, dass wir die Punkte mitnehmen“, gab unser Trainer Thorsten Fink die Devise für die kommenden Wochen aus.

„Haben es selber in der Hand“
Admira und Sturm, die mit je fünf Punkten Rückstand auf den Rängen fünf bzw. vier hinter unserer Mannschaft liegen, sind im „Kampf um Europa“ die Rivalen der Austria. Dazu Fink: „Wir haben es selber in der Hand Dritter zu werden und müssen keine Angst haben mit diesem Vorsprung. Die Mannschaft arbeitet gut im Training und wenn man das tut, kommt auch etwas zurück im Leben.”

Man habe ein solches Guthaben herausgearbeitet, weil man eben auch gut sei für Rang drei und weiterhin als bestes Auswärtsteam mit Selbstvertrauen an die Aufgaben herangehen kann. Dem Coach war jedoch stets bewusst, dass es ebenso einmal zu einer schlechteren Phase kommen könne. „Nun müssen wir schauen, dass wir unseren Vorsprung wieder ausbauen. Jedenfalls werden wir bis zum Ende pfeifen, damit wir diesen dritten Platz erreichen!“

Personell bleiben die Möglichkeiten - abgesehen von der Rückkehr von Christoph Martschinko (gesperrt in Salzburg) - dieselben: Robert Almer fehlt weiterhin krankheitsbedingt. Roi Kehat und Thomas Salamon sind aufgrund von Sprunggelenksverletzungen fraglich. Ronivaldo ist nach wie vor wegen einer Schambeinentzündung außer Gefecht.

Gelb-gefährdet sind Raphael Holzhauser und Ognjen Vukojevic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 17 45
2. LASK 17 31
3. SKN St. Pölten 17 29
4. RZ Pellets WAC 17 26
5. FK Austria Wien 17 24
6. SK Puntigamer Sturm Graz 17 23
7. TSV Prolactal Hartberg 17 23
8. SK Rapid Wien 17 20
9. SV Mattersburg 17 19
10. FC Wacker Innsbruck 17 16
11. CASHPOINT SCR Altach 17 11
12. FC Flyeralarm Admira 17 11
» zur Gesamttabelle