Profimannschaft 08.02.2016, 19:25 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

STELLUNGNAHME ZUR SPERRE VON LARRY KAYODE

Wie der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga am Montagabend bekanntgegeben hat, wird Angreifer Larry Kayode für ein Spiel gesperrt. Grund: Unsportliches Verhalten. Der 22-Jährige wird dem FK Austria Wien somit am Dienstag im Cup-Viertelfinale gegen den LASK fehlen. 

© Bildagentur Zolles KG Stellungnahme zur Sperre von Larry Kayode

Larry Kayode legte beim Jubel über den Führungstreffer durch Alexander Gorgon in Grödig nach Ansicht des Senat 1 „unsportliches Verhalten“ an den Tag. 
 
Austrias Sportdirektor Franz Wohlfahrt nimmt dazu wie folgt Stellung: „Wir nehmen das Urteil zur Kenntnis, sind uns aber bewusst, dass es sich hierbei um eine sehr harte Strafe handelt. Mit der Auslegung von Unsportlichkeit kann man zwar leben, dennoch ist klar festzuhalten, dass das Zeigen des Mittelfingers nicht Teil der Jubelgeste war. Wir haben im Gespräch mit dem Spieler die Bestätigung erhalten, dass er weder einen Gegenspieler noch das Publikum beleidigen wollte. Es ist in der Freude passiert. Dass es ungeschickt war, ist keine Frage. Dies mit einer Sperre zu ahnden, ist jedoch mehr als hart.“
 
Abschließend hält Wohlfahrt, der nach internen Gesprächen ausschließlich deshalb von einem Protest gegen die Sperre absieht, um die Planung für das Spiel gegen den LASK nicht weiter zu beeinträchtigen, fest: „Wir haben großes Vertrauen in den Strafsenat und gehen davon aus, dass ähnliche Vorfälle künftig auch in dieser Form und Härte geahndet werden.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle