Profimannschaft 27.01.2016, 16:54 Uhr

TESTSPIEL-SIEG GEGEN HORN

Spielpraxis sammeln und im Rhythmus bleiben – das war das oberste Ziel beim vorletzten Test des FK Austria Wien. Und natürlich weiter Selbstvertrauen für die Bundesliga sammeln, was mit dem Sieg gegen den SV Horn auch gelang.

Testspiel-Sieg gegen Horn

Thorsten Fink hat die Marschroute für die letzte Phase der Vorbereitung schon seit langem klar festgelegt. Gegen die Horner spielten am Gelände der Austria Akademie deshalb eher jene, die am Freitag gegen den FC Basel nicht beginnen werden.

Nur am System wird immer festgehalten. Violett legte sich schon im Herbst auf ein 4-2-3-1 fest, das von allen beherrscht werden soll.  Der Tabellenführer der Regionalliga Ost, gespickt mit einigen Japanern des Klubeigentümers, erwies sich als sehr guter Gegner, der die Räume eng machte und selber auch durchaus den Weg nach vorne suchte.

Die Veilchen, die zumindest in der ersten Hälfte kaum Möglichkeiten zuließen, kombinierten oft gut bis zur Strafraumgrenze, kamen aber nur selten zum Abschluss. Bis kurz vor dem Wechsel, als Friesenbichler einen Meilinger-Assist zur Führung nützte.

So wenig Betrieb vor der Pause vor beiden Tormännern war, umso mehr wurde es in den zweiten 45 Minuten. Sowohl die Austria hatte Möglichkeiten (Vukojevic, Prokop 2x, Friesenbichler), als auch Horn, wobei Tino Casali zweimal stark parierte und zweimal die Latte am Resultat nichts änderte.

Der letzte Test vor dem Start in die Frühjahrs-Meisterschaft ist am Freitag in der Generali-Arena gegen den FC Basel (18:00 Uhr).

Thorsten Fink: "Wir haben gewonnen und weitere Spielpraxis gesammelt, das war für uns das wichtigste. Auch, dass alle unserer Kaderspieler möglichst viel Einsatzzeit bekommen. Grundsätzlich war ich zufrieden, wenngleich man spielrisch natürlich noch etwas mehr erwarten kann. Aber es war heute nicht so einfach."

FK Austria Wien: Pentz (46., Casali); Koch, Windbichler (81., Stark), Stronati, Salamon; Serbest (65., Grünwald), Vukojevic; Meilinger (81., Pechlivanis), Prokop (81., Kvasina), De Paula; Friesenbichler (81., Frank).

Tor: Friesenbichler (43.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle