Profimannschaft 22.01.2016, 16:20 Uhr

MIT EINEM SIEG IM GEPÄCK ZURÜCK NACH WIEN

Zum Abschluss des Trainingslagers gab es noch ein Erfolgserlebnis für den FK Austria Wien. In Belek wurde der deutsche Zweitligist SV Sandhausen mit 2:1 besiegt, die Treffer für Violett gelangen Larry Kayode und Alex Gorgon.

Mit einem Sieg im Gepäck zurück nach Wien

Sandhausen, das mit Chancen auf den Aufstieg auf dem siebenten Tabellenplatz liegt, war ein guter Gegner, präsentierte sich so wie die Veilchen sehr gut organisiert. Auch deshalb gab es in den ersten 45 Minuten kaum torgefährliche Szenen.

Die beste hatte Alex Grünwald, der wieder 45 Minuten spielte, einen Volley aber knapp daneben setzte (38.).

Nur 48 Sekunden nach der Pause gelang Kayode die Führung nach einer Flanke von Neuzugang Lucas Venuto, Jovanovic traf eine Viertelstunde vor dem Ende zum Ausgleich.

Aber die Veilchen zeigten Siegeswillen, wollten unbedingt mit einem Erfolg die Heimreise antreten. Der entscheidende Treffer gelang Kapitän Gorgon, der einen mustergültigen Pass von Marios Pechlivanis trocken verwertete (86.).  

Am Samstag wird noch einmal um 09:30 Uhr trainiert, nach dem Mittagessen geht es Richtung Flughafen und zurück nach Wien.

Trainer Thorsten Fink: „Ich bin zufrieden, das war läuferisch und spielerisch sehr ordentlich. Wenn man das Trainingslager mit einem Sieg abschließen kann, gibt das immer Selbstvertrauen für die weiteren Aufgaben. Natürlich gibt es immer etwas Luft nach oben, aber wir haben auch noch zwei Wochen Zeit, um an ein paar Dingen zu arbeiten. Mir hat der Willen der Spieler imponiert, sie haben sich am Ende nochmals für ein sehr gutes Trainingslager belohnt.“

FK Austria Wien: Hadzikic; Larsen, Shikov, Rotpuller, Martschinko; Holzhauser, Grünwald (46., Friesenbichler); Venuto (82., Pechlivanis), Kehat, Gorgon; Kayode (83., Prokop).

Tore: Kayode (46.), Gorgon (86.); Jovanovic (76.).

Es fehlten: Serbest (krank), Leitgeb (muskuläre Probleme).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle