Profimannschaft 16.01.2016, 16:21 Uhr

AUSTRIA BESIEGT FC BIEL MIT 4:2

Nur 24 Stunden nach dem ersten Auftritt in der Türkei, bestritt der FK Austria Wien im Rahmen des Trainingslagers in Belek sein zweites Testspiel. Nach dem 2:2 gegen Werder Bremen wurde gegen den FC Biel mit einem 4:2 der erste Sieg eingefahren.

Austria besiegt FC Biel mit 4:2

Ein Doppelschlag gegen den Schweizer Zweitligisten ebnete den Erfolg. Bereits in der vierten Minute staubte Meilinger nach einem Holzhauser-Eckball, der von Shikov per Kopf verlängert wurde, zum 1:0 ab, keine Minute später nützte Venuto ein Missverständnis zwischen Biels Keeper und einem Verteidiger zum zweiten Treffer.

Während Larry Kayode bereits in Minute 37 alleine vor dem Bieler Kasten alles klarmachen hätte können, gelang den Schweizern, die von Finks ehemaligem Co-Trainer beim HSV Patrick Rahmen betreut werden, kurz vor der Pause nach einem Konter der Anschluss (42.).

Da sich beide Coaches nach der gemeinsamen Hamburger Zeit sehr gut kennen, wußten beide auch über den jeweiligen Matchplan Bescheid, konnte taktisch keiner überraschen.  

Wie schon am Vortag wurde auch diesmal zur Pause durchgewechselt, kamen bis auf Tormann Tino Casali zehn neue Spieler aufs Feld. Fink verordnete seiner zweiten Elf dasselbe 4-2-3-1-System wie vor dem Wechsel, er möchte, dass jeder die Spielphilosophie zu hundert Prozent verinnerlicht.

Der Beweis dafür wurde prompt mit schönen Spielzügen sowie zwei sehenswerten Treffern abgeliefert:  Erst schloss Gorgon mit einem Schuss ins lange Eck eine gelungene Aktion ab (64.), wenig später markierte Leitgeb nach Friesenbichler-Querpass das 4:1 (71.).

Biels 2:4 nach einem Eckball blieb letztendlich nur noch Ergebniskosmetik (80.), wenngleich sich Casali kurz vor dem Abpfiff mit einer tollen Parade nochmals auszeichnen konnte.  

Trainer Thorsten Fink: „Es war ein guter Test gegen einen spielerisch starken Gegner, der auch versucht hat, mitzuspielen. Ich bin sehr zufrieden. Wir haben vier Tore gemacht und gerade zu Beginn die Fehler des Gegners ausgenutzt. Es gibt natürlich noch einiges zu verbessern, aber dafür ist die Vorbereitung ja da. Man sieht viel und kann daran arbeiten."

FK Austria Wien, 1. Halbzeit: Casali; Koch, Shikov, Rotpuller, Martschinko; Vukojevic, Holzhauser; Venuto, Kehat, Meilinger; Kayode.

2. Halbzeit: Casali; Larsen, Windbichler, Stark, Stronati; Serbest, Leitgeb; Pechlivanis, Gorgon, De Paula; Friesenbichler.

Tore: Meilinger (4.), Venuto (5.), Gorgon (64.), Leitgeb (71.).

Es fehlten: Hadzikic, Grünwald, Kvasina, Prokop, Salamon, Frank (trainierten).

Der nächste Test findet am Dienstag gegen Heidenheim statt (14:00 Uhr).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle