Profimannschaft 22.01.2016, 07:47 Uhr

DAS KREUZ MIT DEM RÜCKEN IST VORBEI

Schön, wenn einem ein Nerv nicht mehr auf die Nerven geht. Für Alex Grünwald war der Donnerstag im Trainingslager in Belek mit dem 3:1 gegen Uni Craiova deswegen ein ganz besonderer Tag.

Das Kreuz mit dem Rücken ist vorbei

Da feierte er nicht nur sein Comeback nach siebenwöchiger Pause, sondern setzte mit einem Tor auch noch das Tüpfelchen auf das i. Freudestrahlend meinte er danach: „Ich bin endlich wieder schmerzfrei, habe mich komplett normal gefühlt.“

Mühsam kämpfte er sich in dieser Zeit zurück, testete gegen den rumänischen Erstligisten erstmals die Grenzen wieder richtig aus. „Ich habe Zweikampfsituationen regelrecht gesucht, um sozusagen zu wissen, ob mein Rücken der Belastung in einem Spiel schon standhält.“

Dieses „Experiment“ ist zu hundert Prozent geglückt. 45 Minuten ließ ihn Trainer Thorsten Fink auf dem Platz, heute gegen Sandhausen (ab 14:00 MEZ im Liveticker auf www.fk-austria.at) wird er weitere Einsatzminuten sammeln. Für Grünwald sind das extrem wertvolle Erfahrungen.

Im Herbst verpasste er wegen eines eingeklemmten Nervs bereits die letzten zwei Runden vor der Winterpause, beim Start will er wieder dabei sein. „Training und Spiel sind zwei verschiedene Paar Schuhe.  Mir fehlt noch etwas die Match-Fitness, aber jetzt habe ich ja noch zwei Wochen bis zum Frühjahrs-Auftakt.“

Mit welchen Erwartungen er in die zweite Saisonhälfte geht? „Wichtig ist ein guter Start. Wir wollen so lange wie möglich vorne mit dabei sein und wenn wir dann am Ende die Chance haben, wollen wir natürlich voll angreifen. Aber grundsätzlich bleibt Platz 3 unser Hauptziel.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle