Bundesliga 06.11.2015, 15:26 Uhr

LETZTE TEAM- UND FAN-INFOS VOR SALZBURG!

Am Samstag (16:00 Uhr, Generali-Arena) treffen wir auf den Bundesliga-Titelverteidiger aus Salzburg.

Letzte Team- und Fan-Infos vor Salzburg!

Thorsten Fink sagt vor dem Spitzenspiel: "Wir freuen uns alle darauf. Wir stehen auf Platz eins, das hat sich die Mannschaft hart erarbeitet. Dennoch ist klar: Wir müssen gegen Salzburg alles abrufen, wenn wir eine Chance haben wollen. Ich erwarte ein schönes und offenes Spiel. Wir wollen unseren Fans etwas bieten."

Austrias Chefcoach verrät, personell gleich wie gegen Mattersburg starten zu wollen. "Unsere Stammformation ist ausgeruht. Friesi (Friesenbichler traf zuletzt im Cup per Doppelpack, Anm.) hat Zukunft bei uns. Er hat großartigen Charakter und ist ein guter Spieler. Wenn wir ihn von der Bank bringen, warum sollte er dann nicht wieder treffen? Leider kann ich nicht mit 12 Mann spielen."

Bei der Pressekonferenz am Freitag war auch Lukas Rotpuller ein Thema, der zuletzt mehrmals zu den Leistungsträgern zählte. "Er bringt viel Power mit. Die Aufgabe ist es, diese Power in die richtigen Bahnen zu lenken. Das gelingt ganz gut. Gegen Altach bekam er Szenen-Applaus. Das hat es hier glaube ich auch noch nicht oft gegeben."

Sportdirektor Franz Wohlfahrt: "Wir spielen am Samstag gegen den erklärten Meisterschaftsfavoriten. Das Selbstvertrauen ist da, wenngleich wir wissen, dass auch Raum zur Verbesserung da ist."

Wissenswertes

Ausgangslage: Die Austria fuhr in dieser Saison einen Sieg mehr ein als Salzburg, der Vorsprung in der Tabelle beträgt damit genau drei Punkte. Die Mannschaft von Peter Zeidler weist dank zahlreicher Treffer dafür die bessere Tordifferenz (+9 vs. +17) auf.

Violette Personalsituation: Nach wie vor verletzt ist Robert Almer (Teilabriss des hinteren Kreuzbandes). Nach der nächsten gelben Karte gesperrt wäre Alex Grünwald.

Formationen: Thorsten Fink scheint mit einem personell offensiv besetzten 4-2-3-1-System eine Formation gefunden haben. Bei der Pressekonferenz am Freitag kündigte er an, keine Veränderungen im Vergleich zum Line-Up gegen Mattersburg vornehmen zu wollen. Salzburg agierte zuletzt aus einer 4-4-2-Formation heraus.

Bilanz: In der Bundesliga-Gesamt-Bilanz haben wir gegen Salzburg die Nase vorne 57-34-48 (203:189). Seit Beginn der "Red-Bull-Ära" 2005/2006 hatten wir jedoch öfter das Nachsehen 9-14-18 (46:77).

Zuschauer: Bis Freitagmittag wurden mehr als 10.000 Karten abgesetzt. Die Tribünen Nord, West und Süd sind voll. Ost-Karten (1. & 2. Rang) sind online und an den den Kassen (am Samstag ab 9:00 Uhr geöffnet) erhältlich. Zutritt zur Ost wie immer in Verbindung mit einer "Austria Live Card mit Foto" - kostenlos erhältlich an den Kassen 8 und 12. Wie bei jedem Heimspiel hat auch diesmal unser kostenloser Stadion-Kindergarten hinter der Nord-Tribüne geöffnet. Einlass ab 90 Minuten vor Anpfiff, Abholung bis 30 Minuten nach Abpfiff. Aus Salzburg werden runden 300 Anhänger erwartet.

Schiedsrichter: Der Vorarlberger Robert Schörgenhofer leitet am Samstag sein 154. Bundesliga-Spiel. Seine Assistenten heißen Matthias Winsauer und Michael Baumann.

Besonders: Das Stadion-Modell "Generali-Arena 2018" (140 cm x 100 cm) wird Fans ab 14:30 Uhr durch Vorstand Markus Kraetschmer und Architekt Michael Mauch im GET VIOLETT Megastore präsentiert. Zuvor sorgen unsere Maskottchen für die Unterhaltung der Kleinsten. Außerdem gratulieren wir im Stadion vor Spielbeginn Toni Pfeffer nachträglich zu seinem 50. Geburtstag. Ebenfalls im Stadion auf der Tribüne: Österreichs Teamchef Marcel Koller.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle