Profimannschaft 10.10.2015, 09:57 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

AMATEURE WOLLEN WEITER NACH OBEN KLETTERN

Während die Spieler der Kampfmannschaft ein freies Wochenende genießen dürfen, sind die Austria Amateure voll auf Meisterschafts-Modus gepolt. Am Sonntag wartet auswärts mit Sollenau eine harte Nuss (16:00 Uhr).

© amaspics.at Amateure wollen weiter nach oben klettern

Obwohl die Niederösterreicher seit fünf Runden sieglos sind und bei den Admira Juniors zuletzt eine 1:5-Schlappe kassierten, trügt der Schein ein wenig. Denn zu Hause haben die Sollenauer bisher nur eine Niederlage hinnehmen müssen und in den vergangenen drei Runden nicht verloren.

Die Jungblut-Kicker der Austria (im Bild Petar Gluhakovic) haben auswärts auch noch nicht gewinnen können, zuletzt aber die Ergebnisse verbessert. Seit drei Runden sind die Veilchen ohne Niederlage. An diese Serie möchte Coach Andy Ogris natürlich gerne anschließen, aber es wird alles andere als einfach. „Wir haben uns in Sollenau immer schwer getan, das wissen wir natürlich. Nichtsdestotrotz wollen wir etwas von dort mitnehmen.“

Das Spiel hat einen hohen Stellenwert für die Violetten, denn Austria ist Zwölfter, Sollenau als Tabellennachbar Elfter. Mit einem Erfolg könnte man wieder etwas weiter nach oben schielen, auf der anderen Seite schmerzt im Augenblick jeder Punkteverlust doppelt. Der einfache Grund: Der Polster auf Schlusslicht Sportklub beträgt auch nur drei Zähler.

„Im Moment spiegeln unsere Ergebnisse unsere Leistungen wider. Wir lassen zu viele Chancen vorne aus, brachten uns damit in einigen Partien um den möglichen Sieg, sind in der Defensive aber zugleich zu fahrlässig“, weiß Ogris, der wieder auf einige Spieler aus der Kampfmannschaft zählen darf.

Osman Hadzikic wird erneut das Tor hüten, dazu werden mit Larsen, Kvasina, Serbest, Stark und Stronati einige aus dem Kader von Thorsten Fink aufrücken. Noch kein seriöses Thema ist im Augenblick Manuel Ortlechner. Der Routinier könnte nach überstandenem Muskelfaserriss zwar erstmals mit im Kader dabei sein, vom Start weg aber voraussichtlich noch nicht. „Ich freue mich, wenn er wieder dabei ist, denn seine Routine und Präsenz auf dem Platz wäre sehr wichtig für meine Burschen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle