Profimannschaft 01.10.2015, 08:25 Uhr
© FK Austria Wien © FK Austria Wien

AUF UND ABSEITS DES PLATZES: DAS „WIR“ IM FOKUS!

Alexander Grünwald bestritt am vergangenen Samstag ein besonderes Spiel. Unser Goldtorschütze gegen den WAC (1:0) lief inklusive Freundschaftsspiele zum 200. Mal für unsere Profis auf. Die aktuelle Situation weiß der 26-Jährige genau einzuordnen.

© FK Austria Wien Auf und abseits des Platzes: Das „Wir“ im Fokus!

18 Punkte nach zehn Runden. Das sind sechs Zähler mehr als in der Vorsaison zum gleichen Zeitpunkt, drei Zähler mehr als in der Spielzeit 2013/14. Austria-Trainer Thorsten Fink gab vor Saisonbeginn das Ziel aus, am Ende unter den ersten drei Bundesliga-Mannschaften aufscheinen zu wollen – und aktuell befinden wir uns auf Kurs.

Behalten wir unseren Punkteschnitt bei, würden wir am Saisonende mit 64 Zählern abschneiden. Ein Wert, der in den letzten zehn Jahren vier Mal für den zweiten, sechs Mal für den dritten Platz gereicht hätte.

Nichtsdestotrotz ist im violetten Lager allen klar, dass dafür noch viel Arbeit vor der Brust liegt. Alex Grünwald, mit vier Treffern viertbester Torschütze der österreichischen Bundesliga, stellt klar: „Wir wissen, dass wir uns noch steigern müssen. Wir wissen aber auch, dass wir uns in einer Entwicklungsphase befinden.“

Trainingsbilder der letzten September-Woche

„Wir als Mannschaft und das ganze Team rund um die Mannschaft können die Situation gut einordnen. Wir wissen, wo wir uns noch zu verbessern haben – und daran arbeiten wir.“

Fink merkte zuletzt an, dass man im Spielaufbau noch nicht schnell genug agiere. „Gegen den WAC war’s ein Kampfspiel, wir mussten uns den Sieg erkämpfen“. Tugenden, die zum Fußball dazugehören, sehr wichtig sind.

"Gegner stehen tief"

Grünwald: „Wir sind gut in die Saison gestartet. Zu Meisterschaftsbeginn waren wir eine Wundertüte für die anderen Teams. Keiner wusste genau, wie die neue Austria aussieht. In den ersten Runden war ein gewisser Überraschungsmoment auf unserer Seite. Jetzt kommen die Gegner in die Generali-Arena und stehen erst einmal sehr tief. Vor allem die kleineren Teams.“

Nichtsdestotrotz sei unserer Nummer zehn klar, „dass Ups und Downs zu einem Neubeginn dazugehören“. Jeder müsse noch ein paar Prozent dazugeben. Schließlich wartet mit Altach nun ein Gegner (Samstag, 18:30 Uhr, Cashpoint-Arena), der zuhause zuletzt Grödig und Rapid schlug.

Grünwald: „Dass es nicht leicht ist, in Altach zu gewinnen, haben zuletzt auch andere Teams zu spüren bekommen. Sie sind immer gut organisiert. Nichtsdestotrotz fahren wir dorthin, um etwas mitzunehmen.“

Lang ist's her: Erster Einsatz mit 17 Jahren

Wie eingangs erwähnt, bestritt „Grüni“ am Wochenende seine 200. Partie für die Profis der Austria. Sein erstes Spiel, ein Testmatch gegen das PSV Team für Wien (2:1) im Februar 2007, hat er nicht vergessen. Damals wurde er im Alter von 17 Jahren in Minute 81 für Jocelyn Blanchard eingewechselt. „So etwas behält man in Erinnerung…“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle