Profimannschaft 21.09.2015, 11:36 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

"RHYTHMUS FEHLTE", NACH ANALYSE FOKUS AUF CUP-SPIEL!

Der Stachel saß tief. Die 0:2-Niederlage beim Bundesliga-Spiel in Graz zeigte, dass noch einiges an Arbeit vor der Brust liegt. Kapitän Almer: „Im Endeffekt war es ein verdienter Sieg für Sturm.“ Nun gilt es, die richtigen Schlüsse zu ziehen und den Fokus auf das Cup-Spiel am Mittwoch zu richten (Live-Ticker auf fk-austria.at).

© Bildagentur Zolles KG "Rhythmus fehlte", nach Analyse Fokus auf Cup-Spiel!

„Wir müssen weiter hart arbeiten“, sagte Trainer Thorsten Fink nach dem 0:2 (Video) in Graz. Ein Umstand, der ihm auch schon vorher bewusst gewesen sei. „Wir konnten nach der Pause nicht mehr an die erste Halbzeit, die ja grundsätzlich in Ordnung gewesen war, anknüpfen.“ Eine gemeinsame Spiel-Analyse mit der Mannschaft gab’s bereits am Sonntag vor dem Training.

Speziell in der Phase des ersten Gegentreffers wurden kurzzeitig zu wenige Zweikämpfe gewonnen, gab man das Spiel aus der Hand.

Bilder des Spiels Bildagentur Zolles KG

Kapitän Robert Almer: „Sturm hat es in der zweiten Halbzeit einfach besser gemacht, daher verdient gewonnen.“ Raphael Holzhauser, der diesmal alleiniger defensiver Mittelfeldspieler in unseren Reihen war: „In der zweiten sind wir dann aus dem Rhythmus gekommen, haben die Kontrolle verloren.“

Die vermeintlich korrekte Attacke vor dem Treffer zum 0:2, als Holzhauser von Avdijaj klar gelegt wurde, sieht Holzhauser so: „Ich denke, es war ein Foul. Der Schiedsrichter hat’s nicht gepfiffen. Der Treffer hat die Partie dann leider endgültig entschieden. Wir dürfen dem Spiel aber jetzt nicht lange nachtrauern, müssen die Lehren daraus ziehen, die Köpfe aufrichten und am Mittwoch voll da sein.“

Sonntag, Montag und Dienstag wurden beziehungsweise werden der Regeneration, der Aufarbeiten sowie der Vorbereitung auf das ÖFB-Samsung-Cup-Spiel am Mittwochabend in Wels (19:00 Uhr, ASKÖ-Stadion) gewidmet.

Die Mannschaft bricht am Mittwochvormittag nach einer kurzen Aktivierungseinheit (Abfahrt um 10:30 Uhr, Karten-Infos) nach Oberösterreich auf.