Profimannschaft 25.09.2015, 12:38 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

„VERLANGE DIESELBE REAKTION WIE NACH DEM DERBY“

Das 7:0 im ÖFB-Samsung-Cup beim FC Wels hat allen im Lager der Violetten richtig gut getan. Speziell nach der schmerzhaften Niederlage in Graz gegen Sturm am vergangenen Samstag.

Nach dem ersten Viertel der Meisterschaft rangiert der FK Austria Wien auf Platz 5 in der Tabelle, weist aber lediglich vier Zähler Rückstand auf den Tabellenführer aus. Dabei wurden immerhin 15 Punkte eingehamstert, ein Umstand, der Trainer Thorsten Fink sehr positiv stimmt. „Wenn man aus jedem Viertel diese Punkteanzahl mitnimmt, reichte das in den vergangenen Jahren immer für einen internationalen Startplatz.“  

Freilich verrät er bei seiner weiteren Analyse aber auch, dass „es das eine oder andere zu verbessern gilt“. Wie etwa ein schnelleres Kombinationsspiel oder eine bessere Chancenverwertung. „Aber wir arbeiten in jedem Training daran. Wir haben nach Graz gesagt, dass wir effektiver werden müssen, in Wels wurde das schon ganz gut umgesetzt.“

Besonders gut getan haben Stürmer Kevin Friesenbichler seine ersten Austria-Tore oder auch der Treffer von Alex Gorgon – wieder einmal statt vom Elferpunkt aus dem Spiel heraus. „Für beide freut es mich sehr.“

Dass seine Mannschaft nach einer Niederlage wieder stark zurückkommen kann, bewies sie nach dem 2:5 gegen Rapid. Damals wurde Mattersburg mit 5:1 in der darauffolgenden Runde aus der Generali-Arena geputzt. „Ich verlange am Samstag dieselbe Reaktion wie nach dem Derby“, sagte Fink.

Wenngleich es auch ein Geduldsspiel werden könnte. „Sollte uns kein frühes Tor gelingt, dann müssen wir besonnen agieren, dürfen nicht in einen Konter laufen. Auf so etwas warten Mannschaften wie der WAC in der momentanen Situation.“

Letzte Infos zu den Kaderspielern

Nach wie vor verletzt ist Ronivaldo (Schambeinentzündung), fraglich sind Robert Almer (war krank), Roi Kehat (Schlag auf den Unterschenkel) und David de Paula (Adduktorenprobleme). Thomas Salamon fehlt wegen der Roten Karte im Cupspiel gegen den FC Wels, er wurde für ein Spiel vom Strafsenat gesperrt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle