Profimannschaft 12.08.2015, 08:55 Uhr

STATISTIK-CHECK: AUSTRIA HAT IN BUNDESLIGA DERBY-NASE VORNE

Die Veilchen beendeten das Titelrennen 14-mal als Erster – sooft wie kein anderer Verein. Zuletzt jubelten wir im Sommer 2013 mit folgender Champions-League-Premiere.

Statistik-Check: Austria hat in Bundesliga Derby-Nase vorne

Und wer hat in diesen 40 Jahren Bundesliga die meisten großen Wiener Derbys gewonnen? Auch die Violetten! Vor dem 159. Prestigeduell im Rahmen der vierten Saison-Runde am Mittwoch (20:30 Uhr) in der Generali-Arena haben wir mit 58:48 Siegen und 212:202 Toren die Derby-Nase vorne.
 
Das möchte die „Austria neu“ mit ihrem neuen Cheftrainer Thorsten Fink und etlichen neuen Spielern auf dem Rasen bestätigen. Im 37. Derby am Verteilerkreis (Bilanz: 14-16-6/42:29 Tore) gilt es, die violette Stimmung des Aufbruchs fortzusetzen. Und was hilft da am besten und tut der Viola-Seele gut? Ja klar, ein Derby-Triumph!
 
In der langen Fußball-Geschichte der beiden Traditionsklubs kommt es übrigens bereits zum insgesamt 314. Vergleich zwischen den Teams. Da führen die Hütteldorfer, die bisher siebenmal Bundesliga-Titelträger (zuletzt 2008) waren, mit 128:114 Erfolgen und 585:503 Toren.

Generali-Arena zum 37. Mal Derby-Schauplatz

Den violetten Heimvorteil darf man durchaus als gutes Omen werten. Von den bisher insgesamt 36 Vergleichen in Favoriten feierten die Hausherren nämlich 14 Siege, erreichten 16 Remis und kamen auf ein Torverhältnis von 42:29. Dieser Ausbeute stehen nur sechs Niederlagen gegenüber.
 
Das jüngste Treffen der Stadtrivalen am Verteilerkreis haben die Veilchen auch noch in positiver Erinnerung. Dort will die Austria in der vierten Liga-Runde anknüpfen. Am 8. März hatten wir vor eigenem Publikum verdient 2:1 gewonnen.
 
Den Sieg fixierten die Innenverteidiger Lukas Rotpuller (45.+4), der diesmal gesperrt ist, und Vanche Shikov (84.) jeweils nach Freistoß von Raphael Holzhauser. Die Violetten zeigten dabei Moral und wurden belohnt. Nachdem sie in Rückstand (0:1 S. Hofmann/17.) geraten und Christian Ramsebner (Gelb-Rot/73.) durch Ausschluss verloren hatten, drehten sie die Partie.
 
Das 2:1 am 8.3. war übrigens unser erster Derby-Heimsieg seit 21. Oktober 2012. Vor fast drei Jahren siegten wir dank eines Doppelpacks von Alexander Gorgon 2:0. Die Moral, die wir im März-Derby bewiesen haben, zeigten wir zuletzt auch in Grödig, wo wir ein 0:2 aufholten und in Unterzahl (Rot Rotpuller) noch den Ausgleich zum 2:2 schafften.

Violett in Saisonbilanz 2014/15 gegen Rapid im Plus

Die Austria schnitt die Saison 2014/15 gegen die Grün-Weißen im Gegensatz zum Spieljahr davor (0:0, 0:1, 1:3, 0:1) im Plus ab, holte sieben von zwölf möglichen Punkten. Dem 2:2 am 24.8. 2014 daheim mit dem Blitztor von Gorgon nach 17 Sekunden folgten das 3:2 im Prater am 9.11.2014, das 2:1 zuhause und das 1:4 am 17.5.2015 im Happel-Stadion.
 
Derbys Austria – Rapid in der Generali-Arena seit der Saison 2010/11 (2-4-4):
28.11.2010: 0:1 (0:0); Tor: Salihi (51.)
13.3.2011: 0:1 (0:0); Tor: Salihi (72.)
23.10.2011: 1:1 (1:1); Tore: Jun (37.) bzw. Burgstaller (45.)
15.4.2012: 0:0
21.10.2012: 2:0 (1:0); Tore: Gorgon (29., 51.)
21.4.2013: 2:2 (1:0); Tore: Jun (27., 56.) bzw. Alar (53.), Sabitzer (66.)
27.10.2013: 0:1 (0:0); Tor: Boyd (88.)
6.4.2014: 0:1 (0:0); Tor: Sabitzer (66.)
24.8.2014: 2:2 (1:1); Tore: Gorgon (1.), Damari (63.) bzw. Beric (35.), Schwab (85.)
8.3.2015: 2:1 (1:1); Tore: Rotpuller (45.+4), Shikov (84.) bzw. S. Hofmann (17.)

Saison-Ergebnisse 2014/15:
2:2 (heim) am 24.8.2015; Tore: Gorgon (1.), Damari (63./Elfer) bzw. Beric (35.), Schwab (85.)
3:2 (auswärts) am 9.11.2014; Tore: Damari (23., 40.), Royer (78.) bzw. Alar (83.), Beric (92.)
2:1 (h) am 8.3.2015; Tore: Rotpuller (45.+4), Shikov (84.) bzw. S. Hofmann (17.); Anmerkung: Ramsebener (FAK/73. Gelb-Rot/Foul)
1:4 (a) am 17.5.2015; Tore: De Paula (52.) bzw. Schobesberger (45.), S. Hofmann (55./Elfer), Beric (70.), Sonnleitner (89.)

Sonstige Statistik-Facts

Gesamtbilanz nach 313 Spielen: 114-71-128 (503:585 Tore)
Meisterschaft nach 281 Spielen: 96-68-117 (427:519)
Bundesliga nach 158 Spielen: 58-52-48 (212:202)
ÖFB-Samsung-Cup nach 31 Spielen: 18-3-10 (75:63)
ÖFB-Supercup nach einem Spiel: 0-0-1 (1:3)
 
Bilanzen nach Schauplätzen:
Generali-Arena nach 36 Spielen: 14-16-6 (42:29)
Happel-Stadion (nur Bundesliga) nach 56 Spielen: 24-14-18 (82:74)
Hanappi-Stadion nach 65 Spielen: 20-22-23 (88:98)
Hohe Warte nach einem Spiel: 0-0-1 (0:1 am 18.11.1981)
 
Höchste Siege in der Bundesliga (seit 1974/75):
Austria – Rapid 5:1 (viermal, zuletzt 17.4.1993 im Hanappi-Stadion) und 4:0 (12.6.1993 im HappelStadion
Rapid – Austria 5:1 (28.3.1981 im West-Stadion)
 
Jüngste Derby-Siege:
Austria – Rapid 2:1 (am 8.3.2015 in Generali-Arena)
Rapid – Austria 4:1 (am 17.5.2015 im Happel-Stadion)
 
Beste Derby-Torschützen aller Zeiten:
Austria: Andreas Ogris 15 bzw. Rapid: Hans Krankl 19
 
Bestbesuchtes Derby aller Zeiten:
64.000 Zuschauer 2:1 für Austria (2.9.1961 im Prater-Stadion)
 
Aktuelle Tabellenplatzierungen:
FAK: 2. Rang (2-1-0/7:3 Tore) – daheim: 5. Rang (1-0-0/3:1)
SCR: 1. Rang (3-0-0/7:2) – auswärts: 2. Rang (1-0-0/2:1)
 
Aktuelle Liga-Serien:
FAK: Saisonübergreifend zuletzt von neun Spielen nur zwei verloren (4-3-1)
SCR: Seit dem 1:2 am 8.3.2015 auswärts gegen Austria in 15 Liga-Spielen (11-4-0) ungeschlagen
 
Aktuelle Liga-Torschützen:
FAK (insgesamt 7 Tore erzielte): je 2 Gorgon (zwei Elfer), Grünwald, je 1 Shikov, Kayode, Pichler (Grödig/Eigentor)
SCR: (7): 3 F. Kainz, je 1 Beric, Schaub, Petsos, Schwab
 
Aktuelle Liga-Assists:
FAK: je 1 Gorgon, Rotpuller, Zulechner, K. Friesenbichler
SCR: je 1 Petsos, Stangl, Auer, Dibon, Beric, Schobesberger
 
Aktuelle Liga-Kopftore:
FAK: 0 erzielt bzw. 1 erhalten
SCR: 1 bzw. 0
 
Aktuelle Liga-Freistoßtore:
FAK: 1 (Grünwald) erzielt bzw. 0 erhalten
SCR: 1 (Petsos) bzw. 0
 
Aktuelle Liga-Tore durch Standards:
FAK: 5 (2 Elfer Gorgon, 1 Freistoß, 1 nach Freistoß, 1 nach Eckball) erzielt bzw. 2 kassiert
SCR: 3 (1 nach Eckball, 1 Freistoß, 1 nach Freistoß) erzielt bzw. 0 kassiert

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle