Allgemeine News 07.09.2015, 11:10 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

ÖFB VOR QUALIFIKATION, REKORD FÜR ALMER

Nur noch ein Zähler fehlt Österreichs Nationalteam zu einer erfolgreichen EM-Qualifikation – am Dienstag wartet Schweden. Robert Almer trachtet danach, seine „Clean-Sheet-Serie“ auszubauen. Überblick: Veilchen in Länderspiel-Einsätzen.

© Bildagentur Zolles KG ÖFB vor Qualifikation, Rekord für Almer

Austria-Kapitän Robert Almer trug sich am Samstag in die Geschichtsbücher ein. Unser Schlussmann überbot den Rekord des legendären Friedl Koncilia (458 Minuten ohne Gegentor), ist bereits seit 513 Minuten ohne Gegentreffer.

Die sichere Defensive des ÖFB-Teams und deren Hintermann waren auch am Samstag beim 1:0-Sieg über Moldawien ein Schlüssel zum Erfolg. Nun fehlt der rot-weiß-roten Equipe lediglich ein Zähler zur Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich.

Das Goldtor gelang Ex-Veilchen Zlatko Junuzovic. Der nunmehrige Mittelfeldmotor von Werder Bremen war einer von acht eingesetzten Spielern, die einst das Austria-Trikot trugen bzw. im Fall von Almer nach wie vor tragen.

U21 gewann ebenfalls

Erfolgreicher Start in die EM-Qualifikation für das U21-Nationalteam. Die ÖFB-Auswahl gewann auswärts gegen Aserbaidschan mit 2:0 und reist mit drei Punkten im Gepäck zum Heimspiel gegen Russland am Dienstag in St. Pölten.

Christoph Martschinko spielte dabei durch, Kevin Friesenbichler wurde nach knapp einer Stunde eingewechselt. Tarkan Serbest saß auf der Bank.

Rückschlag für Mazedonien

Mazedoniens Nationalteam, bei dem Vanche Shikov durchspielte, musste in der EM-Qualifikation eine bittere Pille schlucken. Durch einen Gegentreffer in Minute 92 setzte es eine 0:1-Niederlage gegen Luxemburg.

Für Mazedonien ist der Zug nach Frankreich bereits abgefahren, Frankreich und die Slowakei führen die Gruppe C an.

Remis für Israel

Roi Kehat verfolgte von der Bank mit, wie Israels Team auswärts bei Wales ein 0:0 erreichte und sich damit alle Chancen auf ein EM-Ticket offenhielt. Größter Konkurrent im Rennen um Platz zwei ist Belgien – hier könnte es am letzten Spieltag zu einem alles entscheidenden, direkten Duell kommen.