Allgemeine News 25.08.2015, 16:06 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

WOHLFAHRT: "DRANBLEIBEN UND VERBESSERN"

Austria-Sportdirektor Franz Wohlfahrt spricht über die Saisonstarts der Profis, Amateure und Akademie-Teams. Darüber hinaus äußert der 51-Jährige Vorfreude auf das bevorstehende "Schlagerspiel" gegen die Admira.

© Bildagentur Zolles KG Wohlfahrt: "Dranbleiben und verbessern"

Franz Wohlfahrt über…

… den Saisonstart der Profis (3. Platz, 3 Siege, 2 Remis, 1 Niederlage): „Wir konnten nach dem großen Umbruch nicht exakt wissen, wie schnell die Mannschaft auf dem Platz zueinander finden wird. So etwas birgt Gefahren – das war uns klar. Daher sind wir jetzt doppelt so glücklich, dass es im Moment schon so läuft, wie es läuft. Wir wissen aber auch, dass dies nur eine Momentaufnahme ist. Klar ist: Wir wollen weiter dranbleiben, um uns kontinuierlich zu verbessern.“

… bevorstehende Duell mit dem Tabellenzweiten Admira: „Es haben nicht viele damit gerechnet, dass es in der siebenten Runde zu einem echten Schlagerspiel in der Südstadt kommen könnte. Nun trifft der Zweite auf den Dritten. Der Admira gebührt für ihren Saisonstart großer Respekt. Zumal dort jene  Trainer Großartiges leisten, die vor der Saison nicht viele auf der Rechnung gehabt hätten. Für uns wird es natürlich auch ein Wiedersehen mit Ernst Baumeister, der über 400 Spiele für die Austria gemacht hat (und nun Teil des Trainer-Gespanns bei der Admira ist; Anm.). Die Vorfreude auf die Partie, zu der uns zahlreiche Fans begleiten werden, ist groß.“

+++ Ticket-Infos zum kommenden Spiel bei der Admira +++

… das Transferfenster, das noch bis Montag (31.8.) um 23:59 Uhr geöffnet ist: „Es ist nicht unüblich, dass sich in der letzten Woche der Übertrittszeit noch etwas tut - das wissen wir aus Erfahrung. Es ist nicht auszuschließen, dass das auch heuer so sein wird.“

Bilder des 2:2 in Salzburg © Bildagentur Zolles KG

… den Saisonstart der Austria Amateure in der Regionalliga Ost (10. Platz, 1-1-2): „Wir hatten bislang sozusagen ‚alles‘ dabei. Wir stellen heuer einmal mehr eine sehr junge Mannschaft, im Durchschnitt 19,6 Jahre alt. Es gibt Teams in der Liga, die im Durchschnitt um sechs, sieben Jahre älter sind. In manchen Phasen ist noch ersichtlich, dass diese Teams robuster und routinierter sind – das ist auch klar. Aber wir gehen diesen Weg absolut weiter. Unsere Jungen haben diese Herausforderung in der Regionalliga Ost und stellen sich ihr auch. Unsere zweite Mannschaft ist eben auch noch eine Ausbildungsstation für unsere Spieler, wenngleich klar ist, dass wir in der Tabelle vorne dabei sein wollen.“

… den bevorstehenden Saisonstart der Akademie-Teams, die am Wochenende auf die Altersgenossen aus Vorarlberg treffen: „Uns geht es in dieser Saison grundlegend darum,  dass wir auch in unseren Akademie-Mannschaften jene durchgehende Spielphilosophie wiederkennen möchten, die wir uns vorgenommen haben. Das hat klare Priorität und ist zunächst nicht nur an Siege gebunden.  Wir praktizieren diese ganzheitliche Spielphilosophie hinunter bis zur U13, aber auch in unseren jüngeren Nachwuchsteams lassen wir sie punktuell einfließen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle