Bundesliga 24.08.2015, 11:52 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

FAZIT: OHNE BESTLEISTUNG ZUM REMIS

Auch im dritten Auswärtsspiel blieb die Austria ungeschlagen. Thorsten Fink sah in Salzburg ein „gerechtes“ Remis, wenngleich er mehr Potenzial in seiner Mannschaft ortet. Alex Grünwald gelang sein sechstes Tor gegen den Titelverteidiger - so häufig traf er gegen keinen anderen Klub.

© amaspics.at Fazit: Ohne Bestleistung zum Remis

Austrias Chefcoach Thorsten Fink resümierte, dass man in Halbzeit zwei auch mit 3:1 in Führung hätte gehen können, Marco Meilingers Möglichkeit alleine vor Keeper Walke sei „eine Riesenchance“ gewesen.

Stattdessen glich Salzburg jedoch zum zweiten Mal aus. „In der ersten Hälfte hätte Salzburg in Führung gehen können. Wir haben nicht so gespielt, wie ich mir das erwarte. Wir konnten den Ball nicht halten, haben kein Pressing gespielt. In der Pause wollte ich die Jungs wachrütteln, das hat teilweise geklappt.“

Bilder des Spiels Bildagentur Zolles KG

Alex Grünwald, der die Veilchen mit seinem bereits sechsten Treffer gegen Salzburg in Front schoss, meinte: „In der ersten Halbzeit waren wir zu passiv, das haben wir dann in der zweiten Halbzeit verbessert. Salzburg hatte in der ersten Halbzeit die klareren Chancen, aber wir sind aus der Pause deutlich stärker rausgekommen und hatten die Chance auf das 3:1.“

Auch ist Grünwald, dem ein Tor und ein Assist gelang, überzeugt: „Wenn wir unsere Führung auf zwei Treffer ausgebaut hätten, wäre Salzburg nicht mehr zurückgekommen.“ Das Ergebnis gehe jedoch ob des Spielverlaufs grundsätzlich in Ordnung.

Profis» alle Termine
Montag, 18. Februar 2019 15:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Trainingsplatz Generali Arena/Kraftkammer
Dienstag, 19. Februar 2019 10:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Trainingsplatz Generali Arena
Dienstag, 19. Februar 2019 15:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Trainingsplätze Generali Arena

Comeback von Windbichler

Lukas Rotpuller, der wegen zweier Foulspiele die Gelb-Rote Karte sah, wird im kommenden Auswärtsspiel bei der Admira – dem Sieger winkt zumindest Platz zwei (Ticket-Infos) - fehlen. Fink: „Er ist beim zweiten Foulspiel etwas zu spät gekommen und hat dann nicht die richtige Entscheidung getroffen. So etwas kann passieren.“

Dafür steht den Veilchen Richard Windbichler wieder zur Verfügung. Der von den Südstädtern gekommene Innenverteidiger war in der Schlussphase gegen Salzburg eingewechselt worden und fand nach einem beherzten Konterangriff ebenfalls noch die Chance auf den Siegtreffer vor.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle