Profimannschaft 02.09.2015, 20:17 Uhr

AUSTRIA UNTERLIEGT FAC IN BENEFIZSPIEL

Ein Freundschaftsspiel mit Mehrwert: Das Gastspiel des FK Austria Wien bei Kooperationsklub FAC sollte vor allem eines – Geld in die Kassen für den Arbeiter-Samariter-Bund für die Betreuung minderjähriger Flüchtlinge spülen. Am Ende kamen beachtliche 7.000 € zusammen.

Austria unterliegt FAC in Benefizspiel

Grundsätzlich ist ein Test in einer Länderspielpause immer eine willkommene Abwechslung zum Training. Dass sich am Ende niemand verletzte und die zahlreichen Zuschauer, deren Eintrittsgelder zu hundert Prozent gespendet wurden, einige Treffer zu sehen bekamen, rundeten den Abend in Floridsdorf prächtig ab. Zumindest für alle FAC-Fans.

Tatsächlich ging es darum, erneut soziale Flagge zu zeigen und sich in den Dienst einer guten Sache zu stellen. Als Austria Wien übernehmen wir gerne Verantwortung und standen sofort hinter dieser Idee, als Brückenbauer zu helfen.  Diese Thematik beschäftigt seit vielen Wochen ja ganz Europa und die umliegenden Staaten.

Unmöglich war es für Trainer Thorsten Fink den gesamten Kader zum Einsatz zu bringen, da gleich acht Akteure derzeit mit den Nationalmannschaften unterwegs sind. Dennoch wurde eine namhafte Elf aufgestellt, die vom FAC allerdings zu Beginn kalt erwischt wurde. Und zwar zweimal von Austrias Kooperationsspieler Alex Frank (13., 15.).

Letztendlich gelang dem FAC kurz vor dem Ende auch noch das 3:0, nachdem Violett zahlreiche Chancen ausgelassen hatte. Der eigentliche Sieger waren aber die Flüchtlinge bzw. der Arbeiter-Samariter-Bund, der sich über eine namhafte Spendensumme freuen durfte.

Natürlich war Thorsten Fink mit dem Auftritt überhaupt nicht zufrieden: "Das kann man auch nicht sein, wenn man verliert. Wir haben noch viel Arbeit vor uns und haben gesehen, was passiert, wenn wir nur mit angezogener Handbremse spielen." Zugleich findet er aber auch eine positive Seite: " So eine Niederlage in einem Freundschaftsspiel kann auch wiederum wachrütteln, deswegen kam dieser Test auch zum richtigen Zeitpunkt und ich gehe davon aus, dass uns so etwas nicht noch einmal passiert. Meine Mannschaft muss noch viel lernen."

Austria spielte mit: Hadzikic; Koch (46., De Paula), Windbichler (76., Jonovic), Rotpuller, Salamon; Vukojevic (46., Holzhauser), Leitgeb; Meilinger (76., Blauensteiner), Grünwald (46., Kvasina), Gorgon (46., Pechlivanis); Zulechner (46., Kayode).

Tore: Frank (13., 15.), Brekalo (81.).

Es fehlten: Almer, Martschinko, Friesenbichler, Serbest, Kehat, Shikov, Stronati, Pentz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle