Profimannschaft 31.08.2015, 13:49 Uhr

100-MINÜTIGES TRAINING OHNE REISENDES OKTETT

Der FK Austria Wien nahm am Montagvormittag wieder das Training auf. Nicht mit dabei waren acht Spieler, die derzeit mit ihren Nationalteams unterwegs sind.

100-minütiges Training ohne reisendes Oktett

Ohne Robert Almer (Österreich), Vanche Shikov (Mazedonien), Roi Kehat (Israel), Christoph Martschinko, Tarkan Serbest, Kevin Friesenbichler (alle Drei bei Österreichs U21), Patrizio Stronati (Tschechiens U21) und Patrick Pentz (Österreichs U19) startete der FK Austria Wien in die neue Trainingswoche.

Trainingsbilder von Montag FK Austria Wien

Training mit zwei Jungveilchen

Fitnesscoach Nikola Vidovic bat unsere Mannschaft um 10:00 Uhr auf den Platz – und trieb ihr ob des intensiven Warm-ups rasch Schweißperlen ins Gesicht. Auf einem der wenigen schattigen Bereiche wurden Gelenke und Muskelgruppen stabilisiert beziehungsweise aktiviert.

Anschließend kam in Form von mehreren Über- und Gleichzahlspielchen der Ball dazu. Um 11:40 Uhr ging’s zur Regeneration zurück ins Stadion-Innere.

Mit dabei waren nicht nur die beiden Torschützen des vergangenen Wochenendes, Alex Gorgon (versenkte beim 1:0 gegen die Admira bekanntlich einen Elfmeter) und Marko Kvasina (traf beim 1:1 der Amateure gegen Neusiedl), sondern auch zwei Spieler der Austria Amateure: Michael Blauensteiner (20, rechte Außenbahn) und Stefan Jonovic (19, defensives Mittelfeld) füllten den dezimierten Kader auf.

Testspiele gegen FAC und Trialog Allstars

Wie geht’s in dieser Woche weiter? Dienstag und Donnerstag wird je einmal trainiert (jeweils um 10:00 Uhr). Mittwoch (ab 18:30 Uhr beim FAC - Reinerlös kommt der Betreuung von minderjährigen Flüchtlingen zugute) und Sonntag (ab 16:30 Uhr bei freiem Eintritt in der Generali-Arena gegen die TRIALOG Allstars - christliche, jüdische und muslimische Jugendliche) stehen Freundschaftsspiele auf dem Programm.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 19
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. FK Austria Wien 9 15
4. SK Rapid Wien 9 13
5. LASK 9 13
6. FC Flyeralarm Admira 9 13
7. CASHPOINT SCR Altach 9 12
8. RZ Pellets WAC 9 11
9. SV Mattersburg 9 6
10. SKN St. Pölten 9 2
» zur Gesamttabelle