Amateure 04.08.2015, 08:26 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

OGRIS NACH DERBYSIEG: "SELBSTVERTRAUEN MITNEHMEN"

Nach dem 2:0-Derbysieg zum Regionalliga-Ost-Auftakt richtet Jungveilchen-Trainer Andreas Ogris den Blick nach vorne. Der Sieg sei „in dieser Höhe verdient gewesen“, dennoch habe man noch viel Arbeit vor sich.

© Bildagentur Zolles KG Ogris nach Derbysieg: "Selbstvertrauen mitnehmen"

Den Austria Amateuren gelang ein Saisonstart nach Maß. Die Ogris-Truppe bezwang am Freitagabend Rapid II durch Treffer von Ismael Tajouri und Marios Pechlivanis mit 2:0 – und kann ob der gezeigten Leistung durchaus zuversichtlich in die nächsten Wochen gehen.

Violett fand schneller als der Gegner ins erste Kräftemessen. Ogris: „Mit den ersten 60 Minuten bin ich sehr zufrieden gewesen, da haben wir dominiert. Zur Pause hätten wir auch 4:0 führen können.“

„Anschließend haben wir dem hohen Tempo ein bisschen Tribut gezollt, aber Ossi (Hadzikic; Anm.) hat unseren Zwei-Tore-Vorsprung mit zwei starken Reflexen bewahrt.“

© Bildagentur Zolles KG
Blauensteiner, Pechlivanis und Kvasina im Kampf um den Ball mit Rapids Hintermannschaft © Bildagentur Zolles KG

Der Sieg gehe auf jeden Fall und auch in dieser Höhe in Ordnung, so Ogris, „aber wir haben dennoch noch viel Arbeit vor uns“. Schließlich veränderten Ogris und sein Trainerteam über den Sommer einige taktische Feinheiten.

„Die Mannschaft hat in der Vorbereitung sowohl in vielen Trainingseinheiten als auch im einen oder anderen Testspiel erkennen lassen, dass sie die Ideen schon annimmt, mitzieht. Aber es braucht auch immer ein wenig Zeit, bis man alle Abläufe intus hat.“

In Runde zwei geht es auswärts gegen die SV Oberwart (Freitag, 19:30 Uhr, Informstadion). Gegen die Burgenländer, die in Runde eins den Admira Juniors mit 1:4 unterlagen, wollen die Jungveilchen den Schwung mitnehmen und es den Profis gleichtun. Heißt: Nach zwei Runden mit sechs Punkten dastehen.