Profimannschaft 06.07.2015, 06:12 Uhr

LARSEN: "GRÖßTER FORTSCHRITT SEIT VIER MONATEN"

Sie zählt zu den undankbareren Aufgaben im Leben eines Fußballers – die Position des Balljagenden beim „Hösche-Spiel“. Für Jens Stryger Larsen kam sie am Sonntagvormittag dennoch einem Geschenk gleich.

Larsen: "Größter Fortschritt seit vier Monaten"

Der 24-jährige Rechtsverteidiger konnte erstmals seit vier Monaten wieder Teile des Mannschaftstrainings bestreiten. Larsen: „In solchen Momenten ist man glücklich, einfach wieder Fußballschuhe tragen zu dürfen.“

Rückblende: Anfang März verletzte sich der Däne in einem Spiel gegen Sturm schwer. Die Diagnose: Meniskusriss und Einriss des inneren Seitenbandes im rechten Knie. „Die schwerste Verletzung, die ich je hatte“, wie Jens heute weiß. „Ich war noch nie so lange weg vom Geschehen.“

Best of Seeboden

Gleich zwei Operationen waren in der Folge nötig. „Körperlich und psychisch waren die vergangenen Wochen eine Challenge. Aber ich habe jeden Tag hart gearbeitet, um wieder mit der Mannschaft trainieren zu können.“

Schuften statt rasten

Larsen opferte seinen Sommer-Urlaub, trainierte stattdessen täglich mit den Physiotherapeuten der Austria sowie jenen aus seiner Heimat Dänemark. Die erste Belohnung folgte am Sonntag mit der Teil-Rückkehr ins Teamtraining.

Wie geht’s nun weiter? „Ich möchte so viele Übungen wie möglich mit meinen Kollegen mitmachen. Schritt für Schritt, jeden Tag ein bisschen mehr.“

Das Trainerteam lebt's vor

Als Ansporn dient Jens zusätzlich der Eifer, den das Trainerteam jeden Tag vorlebt. „Sie arbeiten wirklich hart, um uns bestmöglich vorzubereiten. Das Team zieht mit. Es dauert nicht mehr lange, bis die Saison beginnt und ich bin überzeugt, dass wir gut vorbereitet sein werden.“

Sagt es und setzt die Arbeit wieder fort...