Profimannschaft 14.07.2015, 14:40 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KATZIAN: "HALTEN DIE AUGEN OFFEN"

Die Sommerpause ist schon lange vorbei, die Serie der Testspiele abgeschlossen, die Vorbereitung in der Endphase. Jetzt geht es los! Am Freitag (19:30 Uhr) mit dem ÖFB-Samsung-Cup in Oberwart und dann am 26. Juli (16:30 Uhr) in Wolfsberg mit der tipico-Bundesliga erfolgt für den FK Austria Wien der Anpfiff zur neuen Saison.

© Bildagentur Zolles KG Katzian: "Halten die Augen offen"

Die violette Familie blickt voller neuer Hoffnung in die Zukunft. „Wir gehen alle mit großen Erwartungen ins neue Spieljahr“, sagte Austria-Präsident Wolfgang Katzian nach dem letzten Probegalopp am vergangenen Sonntag in der Generali-Arena gegen den FC Zürich (0:1). Seine Worte sind wie ein Spiegelbild, welche Aufbruchstimmung im Klub herrscht.

„Wir sind auf dem richtigen Weg. Das sage ich, obwohl wir gegen Zürich noch nicht in Bestform gespielt haben. Aber wir waren müde von der harten Vorbereitung im Training“, meinte Sportdirektor Franz Wohlfahrt nach dem sechsten und letzten Testspiel (vier Siege, ein Remis, eine Niederlage mit 18:7 Toren).

Katzian betonte, der enttäuschende siebente Tabellenrang in der vorigen Saison sei abgehakt, darüber wolle man gar nicht mehr reden. Sein Blick, und der aller, ist klar nach vorne gerichtet. „Wir haben die Mannschaft massiv umgebaut. Wir haben einen tollen, neuen Trainer und ich wünsche ihm und unseren Jungs einen guten Start. Der wird sehr wichtig sein.“

Katzian, der seit Jänner 2007 unserem Verein vorsteht, weiß, dass eine Mannschaft, die in dieser Dimension umgebaut wird, immer eine gewisse Anlaufzeit benötigt, um auf Touren, in Schwung zu kommen, die Automatismen, die Systeme greifen. „Diese Zeit werden wir Thorsten Fink und seiner Mannschaft auch geben“, erklärte Katzian.

Der Politiker und Gewerkschafter hat sich nicht nur gegen die Züricher, sondern auch gegen FK Krasnodar (0:0) und beim Training selbst ein Bild über die neue Austria gemacht. Er blickt dem Cup-Duell mit der SV Oberwart am Freitag optimistisch entgegen: „Normalerweise sollte dort nichts passieren, sollten wir souverän in die zweite Runde aufsteigen.“

Der ersten Partie um Punkte gegen den WAC blickt Katzian ebenfalls zuversichtlich entgegen, obwohl die Veilchen 2014/15 in vier Liga-Duellen gegen diesen Gegner nur ein Tor erzielt und einen Zähler geholt haben. „Wir haben gegen den WAC aber auch gute Erinnerungen, in Wolfsberg 3:0 gewonnen“, verwies er auf unseren Einzug ins Cup-Finale 2015.

Man wisse also, dass man es könne, sprach der Präsident der Mannschaft schon jetzt Mut zu. „Ich bin überzeugt, dass die Jungs in Kärnten Vollgas geben werden“, meinte Katzian.

Es gibt mehrere Themen, wir sind noch nicht hundertprozentig fertig. Franz Wohlfahrt über personelle Pläne

Die von Wohlfahrt angesprochenen müden Beine der Spieler nach dem intensiven Trainingscamp in Seeboden, werden in dieser Woche regeneriert. „Wir werden frisch sein, wenn es notwendig ist“, gibt sich der Sportchef überzeugt. Das erste Spiel im Cup sei auch deshalb von Wichtigkeit, um klar zu bestätigen, dass man auf gutem Weg sei.

Der Pokal-Auftakt im Burgenland wird vom Rekord-Cupsieger sehr ernst genommen. „Weil es hilft, wenn man gewinnt. Mit Siegen kommt das Vertrauen. Doch jedes Spiel muss erst gespielt werden, das ist auch klar“, so der 51-jährige Kärntner aus eigener langjähriger Erfahrung, der als Aktiver Legionär beim VfB Stuttgart und 1993 Österreichs „Fußballer des Jahres“ war.

Sportdirektor: „Mit täglicher Verbesserung zum Saisonziel“

Wie Katzian richtet auch Wohlfahrt seinen Blick in die Zukunft, die die Veilchen schrittweise zu neuer Blüte bringen sollen. „Das Ziel ist es eigentlich immer, sich täglich zu verbessern. Das ist mein persönliches Ziel und es soll auch das Ziel der Mannschaft, der Spieler sein, zu versuchen, jeden Tag besser zu werden,“ lautet der Marschplan des Sportdirektors.

Dann würde die Austria am Saisonende ihr Ziel erreichen, wieder im Europacup dabei zu sein, sagte Wohlfahrt. Auf die Frage, ob für den violetten Neustart noch ein weiterer neuer Spieler geholt werde, antwortete der frühere ÖFB-Teamkeeper (59 Länderspiele) und -Teamtorhütertrainer: „Es gibt mehrere Themen, wir sind noch nicht hundertprozentig fertig!“

Dazu meinte Präsident Katzian: „Die Transferperiode läuft erst mit Ende August aus. Wir wissen alle, da kann immer etwas passieren. Wir halten natürlich unsere Augen und Ohren offen.“ Die Veilchen haben in diesem Sommer von Teamtormann Robert Almer, der zum neuen Kapitän ernannt wurde, bis zum nigerianischen Stürmer Olarenwaju Kayode bisher sieben neue Spieler verpflichtet.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle