Profimannschaft 01.08.2015, 13:54 Uhr

CUP: AUSLOSUNG ALS „PROLOG“ ZUR LIGA-HEIMPREMIERE

Wenige Stunde vor der Heimpremiere von Rekord-Cupsieger FK Austria Wien in der tipico Bundesliga gegen SCR Altach am Sonntag (16:30 Uhr) in der Generali-Arena ist wieder Lostag im ÖFB-Samsung-Cup.

Cup: Auslosung als „Prolog“ zur Liga-Heimpremiere

Im Rahmen der Beachvolleyball-Europameisterschaften in Klagenfurt werden am 2. August die Paarungen der zweiten Runde ermittelt. Der ORF überträgt die Auslosung ab 12:15 Uhr live im TV-Programm Sport+ live.

Höchstwahrscheinlich sicher ist vor dem „Highnoon“ , dass unsere Veilchen am 22. oder 23. September zum 19. Mal in Serie auswärts antreten werden müssen. Denn bis zur dritten Runde sind Amateur-Klubs und Bundesligisten in den Lostöpfen getrennt.

Jüngstes Cup-Heimspiel vor über vier Jahren

Die Endspiele 2013 (0:1 gegen FC Pasching in Wien) und 2015 (0:2 gegen RB Salzburg in Klagenfurt) sind in der violetten Pokal-„Auswärtsserie“ natürlich nicht berücksichtigt. Das jüngste Cup-Heimspiel hatten wir am 19.4.2011 (0:4 im Viertelfinale) gegen Austria Lustenau.

In den Bewerb 2015/16 sind wir erfolgreich gestartet. Das Pflichtspiel-Debüt unseres neuen Trainers Thorsten Fink haben wir gegen den Ostliga-Aufsteiger SV Oberwart auswärts 3:0 gewonnen. Die Torschützen waren Alex Grünwald, Alex Gorgon und Philipp Zulechner.

Zum Cup-Auftakt, zu dessen 32 Spielen mit 139 Toren (Schnitt 4,3) Mitte Juli knapp über 30.000 Besucher kamen, blieben mit SV Grödig (0:1 gegen Union Gurten) und Austria Lustenau (1:3 gegen FC Lankowitz) zwei Profi-Klubs auf der Strecke. 

Noch 17 Profi-Vereine im Cup-Rennen

Da der Erste-Liga-Verein FC Liefering auf eine Cup-Teilnahme verzichtete, sind noch 17 Klubs aus der tripico-Bundesliga (neun Vereine) und der Sky-Go-Erste-Liga (acht) im Rennen. Der Rest (15) kommt aus den Landesverbänden.

Der Gewinner des ÖFB-Samsung-Cups 2015/16 ist in der Qualifikation der UEFA Europa League startberechtigt. Ist der Bundesliga-Meister mit dem Cup-Sieger identisch, nimmt nicht der unterlegene Finalist international teil. In diesem Fall wird der Startplatz über die Meisterschaft vergeben.

Seit der Saison 2013/14 bleiben die Zuschauer-Einnahmen des ÖFB-Cups bis zum Semifinale zur Gänze dem Gastgeber-Verein. Die Bewerbsprämien ab der 2. Runde werden im Verhältnis 35 (Heimklub) zu 65 Prozent (Auswärtsteam) geteilt.

In Runde zwei sind das 3.500 bzw. 6.500 Euro, in der 3. Runde 10.000 bzw. 15.000, im Viertelfinale 21.000 bzw. 39.000 Euro und im Halbfinale 35.000 bzw. 65.000 Euro. Die Finalisten erhalten eine Prämie von je 150.000 Euro und können somit insgesamt 275.500 Euro einnehmen. 

Hauptsponsor Samsung macht es möglich

Seit April 2011 hat der heimische Pokal-Wettbewerb dank des Haupt- und Beewerbssponsors Samsung Electronics Austria einen Aufschwung erfahren und an Attraktivität gewonnen. Die Zusammenarbeit brachte in der Saison 2014/15 mit über fünf Millionen Euro den höchsten Werbewert der Cup-Geschichte!

Der weitere Terminplan des ÖFB-Samsung-Cups 2015/16:
Runde 2: Auslosung 2.8. (Klagenfurt, 12:15 Uhr/live ORF Sport+ - Spieltermine 22./23.9.
Runde 3 (Achtelfinale): Auslosung 27.9. - Spieltermine 27./28.10
Runde 4 (Viertelfinale): Auslosung 1.11. - Spieltermine 9./10.2.2016
Runde 5 (Halbfinale): Auslosung 14.2.2016 – Spieltermine 19./20.4.

Endspiel: 19. bis 22.5.2016 (genauer Termin hängt vom ÖFB-Nationalteam ab, ob die EM-Teilnahme geschafft wird oder nicht)

Endspiel-Schauplatz: Das Finale findet wieder im Wörthersee-Stadion in Klagenfurt statt. Nur wenn es zum Wiener Derby zwischen dem FK Austria Wien und SK Rapid kommen sollte, wird dieses im Wiener Happel-Stadion ausgetragen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle