Profimannschaft 09.07.2015, 20:00 Uhr

AUSTRIA BESIEGT UNION BERLIN MIT 1:0

Der Motor des FK Austria Wien läuft in der Vorbereitung weiterhin gut geschmiert. Auch im zweiten Test im Rahmen des Trainingslagers in Seeboden zeigte die neu formierte Truppe eine gute Leistung und holte sich mit dem 1:0-Erfolg weiteres Selbstvertrauen für die Bundesliga.

Austria besiegt Union Berlin mit 1:0

Erneut war Rotation angesagt. Auf jener Sportanlage, auf der Violett seit Sonntag das Trainingslager in Kärnten absolviert, stellte Trainer Thorsten Fink diesmal jene Spieler zu Beginn auf, die am Dienstag beim 0:0 gegen FK Krasnodar erst nach 62 Minuten eingewechselt wurden.

„Wir haben Qualität in unserem Kader, deswegen soll jeder so viel Spielpraxis wie möglich sammeln“, sagte Fink vor dem Anpfiff gegen den deutschen Zweitligisten, in dem es vom Start weg ordentlich zur Sache gegangen war.

Während Philipp Zulechner nach einem Abspielfehler alleine aufs Tor zog, sich dann aber den Ball zu weit nach vorne legte (10.), verwertete Leitgeb per Kopf einen Kehat-Freistoß mustergültig (33.).

Mit Sicherheit keine unverdiente Führung, denn die Veilchen versuchten wieder ihre Gegenspieler mit Pressing nicht in den Spielaufbau kommen zu lassen und mit dem Verschieben der Formationen das Spiel zu kontrollieren.

Das klappte phasenweise wie auch schon gegen die Russen sehr gut, bis auf einen klaren Abseitstreffer gab es kaum gefährliche Szenen im Austria-Strafraum. Ein weiterer Beweis, dass die Defensivarbeit der vergangenen Tage Wirkung zeigt.

Nach 70 Minuten wurde groß durchgewechselt, kam u.a. Kayode für Zulechner, der aber wie sein Vorgänger eine riesige Möglichkeit ausließ (71.). Am Ende reichte es dennoch gegen den Zweitliga-Klub, der Platz 1 bis 6 anvisiert.

Thorsten Fink: „Das war ein sehr ansprechendes Spiel von uns gegen einen robusten Gegner - wir können zufrieden sein. Wir hätten eigentlich zwei, drei Tore machen müssen, deswegen geht der Sieg auch völlig in Ordnung so.“

Austria spielte mit: Almer (74., Pentz); Koch, Stark, Stronati, Salamon (70., Martschinko); Vukojevic (70., Holzhauser), Leitgeb; Pechlivanis (79., Meilinger), Kehat (70., De Paula), Tajouri (90., Serbest); Zulechner (70., Kayode).

Tor: Leitgeb (33.).

Angeschlagen: Gorgon (Muskelprobleme), Shikov (rekonvaleszent nach Rippenbruch), Larsen (noch im Aufbau).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle