Profimannschaft 17.07.2015, 21:18 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

3:0 - AUSTRIA IM CUP UNGEFÄHRDET WEITER

Der FK Austria Wien ist erwartungsgemäß mit einem Sieg in die neue Saison gestartet. In der 1. Runde des ÖFB-Samsung-Cups belohnte sich die neu formierte Mannschaft in Oberwart nicht nur selber, sondern auch Thorsten Fink bei dessen Trainer-Debüt.

© amaspics.at 3:0 - Austria im Cup ungefährdet weiter

„Es ist heute nicht nur irgendein Spiel, es ist ein ganz wichtiges, es ist der Auftakt in die Saison!“ Das sagte Fink noch kurz vor dem Anpfiff in der Kabine, um eindringlich auf die Wichtigkeit der Partie im Burgenland hinzuweisen.

Und Violett zeigte vom Anpfiff weg, dass man sich nicht nur in der Favoritenrolle sieht, sondern diese auch annimmt. Bereits in der 2. Minute hatte Zulechner die Chance auf die Führung, ebenso in der 9., 21. und 30. – jedes Mal fehlte nur ganz wenig, rettete der Keeper oder ein Verteidiger in extremis. Selbst bei den Nachschüssen, die es bei fast jeder seiner Chancen gab.

Erst Alex Grünwald gelang mit einem Distanzschuss ins lange Eck die Führung, die auch zu hundert Prozent in Ordnung gegangen war. Die Veilchen – mit den fünf Neuerwerbungen Almer, Kayode, Windbichler, Vukojevic und Martschinko – diktierten nach Belieben, versuchten schnell zu spielen und die Lücke im Elf-Mann-Abwehrriegel zu finden, Almer hatte bis zur Pause keinen einzigen Ball vom Regionalliga-Aufsteiger zu halten.

Nach dem Seitenwechsel ging es in derselben Tonart weiter, die Austria drückte, Oberwart konnte nicht mehr zulegen. Die fast logische Konsequenz – das 2:0, wiederum nach einem wunderschönen Weitschuss. Diesmal von Alex Gorgon, der mit seinem ersten Ballkontakt traf (67.).

Nachdem Zulechner in der 85. Minute das 3:0 nach gutem Kombinationsspiel gelang, war Schluss in Oberwart. Das Fazit: Die Pflicht wurde vor 2.500 Zuschauern ungefährdet erfüllt. Der WAC wird am Sonntag in einer Woche sicher ein anderer Prüfstein, aber bis dahin wird Violett auch wieder einen Schritt weiter in puncto Frische, Taktik und Feinabstimmung sein.

Thorsten Fink: "Wir hätten bereits vor der Pause vier Tore machen können, aber am Ende zählt nur, dass wir eine Runde weiter sind. Wir haben noch viel Arbeit vor uns, aber mir haben ein paar Sachen auch schon sehr gut gefallen."

FK Austria Wien: Almer; Koch, Windbichler, Rotpuller, Martschinko; Vukojevic (82., Serbest), Holzhauser; Meilinger (66., Gorgon), Grünwald (71., Kehat), Kayode; Zulechner.

Tore: Grünwald (32.), Gorgon (67.), Zulechner (85.).

Gelb: Ziger; Kehat, Rotpuller.


Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle