Akademie 15.06.2015, 14:07 Uhr
© FK Austria Wien © FK Austria Wien

TORMASCHINEN UND ZWEI VIZEMEISTERTITEL

Mit den Auswärtsspielen bei der Fußballakademie des WAC in Klagenfurt endete eine überaus positive violette Akademiesaison 2014/15. Im Bild: Unsere U18, die Vizemeister wurde und in der sich Arnel Jakupovic (l.o.) mit 21 Treffern die Torjägerkrone sicherte.

© FK Austria Wien Tormaschinen und zwei Vizemeistertitel

Vizemeistertitel für die U18 - mit dem klaren 5:1-(2:0)-Abschlusssieg beim WAC eroberte das Team von Trainer Cem Sekerlioglu auch den Frühjahrestitel, konnte fünf Zähler auf den Meister Red Bull Salzburg gutmachen, vier Punkte fehlten letztendlich zur Sensation.

Zudem sicherte sich ÖFB-U18-Teamstürmer Arnel Jakupovic mittels Tripelpack noch den Titel des Torschützenkönigs.

Vizemeistertitel ebenso für die U16 - am Ende fehlten zwar zehn Punkte auf Meister Salzburg, jedoch war das Team von Trainer Roman Stary das einzige, das die Mozartstädter einigermaßen fordern konnte - gegen die Bullen erreichte man auch vier Punkte, jedoch wurden doch zu viele Spiele gegen vermeintlich schwächere Gegner leichtfertig nicht gewonnen - so wie auch das Spiel beim WAC, wo man eine komfortable 2:0-Führung binnen acht Minuten in ein 2:3 verwandeln ließ, ehe man in der Schlussminute doch noch zum Ausgleich kam.

78 erzielte Tore

Halil Erbay ist mit 17 Toren war violetter Topscorer, nur drei Treffer fehlten dem zentralen Mittelfeldspieler letztendlich zum Schützenkönig des U16-Bewerbes. Mit 78 (!) erzielten Meisterschaftstreffern war Violett die Tormaschine der Liga, jedoch war man vor allem in der Fremde leistungsmäßig nicht konstant genug, ein Beleg dafür ist Platz sieben in der Auswärtstabelle, da half in Summe Platz eins in der Heimstatistik nur bedingt.

Ordentlicher 4. Platz in der Endtabelle der ÖFB Jugendliga für die U15. Es setzte neun Saisonniederlagen, im Laufe der Saison war eine positive spielerische Entwicklung  jedoch deutlich zu erkennen. Stefan Sulzer erzielte mit elf Treffern die meisten der Mannschaft von Trainer Robert Serdar, der den im Februar zur Profimannschaft aufsteigenden Christoph Glatzer interimistisch bestens vertrat.

In Summe blickt man auf eine absolut positive Akademie-Saison mit besonderen Entwicklungsschritten einzelner Spieler (ua. Kobald, Krainz, Jakupovic, Mulahalilovic, Borkovic), eine überragende U18-Frühjahressaison, auf Derbysiege, Erfolge gegen Tripelmeister Salzburg sowie Erfolgserlebnisse unserer Spieler bei diversen Nachwuchsnationalteams zurück (Kvasina, Endlicher, Jonovic, Zivotic, Hadzikic Osman und Nihad, Krainz, Jakupovic. Krischke, Borkovic, Fitz / alle ÖFB Team; Jadach / Polen; Tischler / Tschechien; Svetoslask / Slowakei).

Ergebnisse

AKA WAC U18 - VERBUND AKA FK Austria Wien 1:5 (0:2)
Jakupovic (3), Sarkaria, Bassiouny

AKA WAC U16 - VERBUND AKA FK Austria Wien 3:3 (0:1)
Erbay (2), Holzer

AKA WAC U15 - VERBUND AKA FK Austria Wien 1:0 (0:0)


Alle Tabellen und Ergebnisse sind seit dieser Saison hier nachzulesen!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle