Profimannschaft 09.06.2015, 10:52 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

SAISON 2014/15 IM VIOLETTEN STATISTIK-RÜCKSPIEGEL

Schade, der Showdown der heimischen Saison brachte nicht das erhoffte Happy End in violett. Nach Rang sieben in der am Sonntag beendeten 41. Bundesliga-Saison ging am Mittwoch im Klagenfurter Wörthersee-Stadion trotz ordentlicher Leistung das 80. ÖFB-Samsung-Cup-Endspiel gegen Meister RB Salzburg 0:2 n.V. verloren.

© Bildagentur Zolles KG Saison 2014/15 im violetten Statistik-Rückspiegel

Es ist also Zeit, einen nüchternen Blick in den statistischen Rückspiegel 2014/15 aus Sicht der Violetten zu werfen. Mit 43 Punkten war es unser schwächstes Spieljahr seit 1998/99, als wir mit 50 Zählern ebenfalls den siebenten Tabellenplatz belegten. Zur Erinnerung: 2013 wurden wir mit dem Punkterekord von 82 zum 24. Mal Meister – Freude und Leid können nah beisammen liegen.

Trotzdem gab diesmal auch Positives in der tipico Bundesliga zu registrieren. Die Austria war eine von nur vier Teams neben Sturm, Rapid und Altach, das dem alten und neuen Meister in Salzburg mit 3:2 am 21.9.2014 eine Heimniederlage zufügte. Vor allem aber entschieden wir die Derby-Bilanz mit unseren ewigen Rivalen Rapid mit 2:1-Siegen bei einem Remis für uns.

Positiv schnitten wir in der Saisonbilanz auch gegen den SV Grödig (1-3-0) ab, gegen den wir obendrein keine Niederlage kassierten sowie gegen Ried und Wr. Neustadt (je 2-1-1). Gegen den drittplatzierten Aufsteiger Altach endeten die Duelle (1-2-1) pari. Die Treffen mit den anderen Konkurrenten gingen allerdings negativ aus, wobei die Austria gegen den WAC (0-1-3) und Sturm (0-2-2) auch sieglos blieb.

Alex Gorgon erzielte schnellstes Tor der Liga-Saison

In einer Statistik stellten die Violetten sogar die Nummer eins. Alexander Gorgon glückte beim 2:2 gegen Rapid am 24.8.2014 in der Generali-Arena mit dem 1:0 nach 16 Sekunden das schnellste Tor in dieser Liga-Saison. Und unser Kapitän ist gleich in drei Spieler-Ranglisten im Vorderfeld zu finden. Mit 2.359 hatte Markus Suttner hinter Andreas Lienhart (Altach/2.442) die zweitmeisten Ballkontakte.

Im Tackling belegte unser linker ÖFB-Teamverteidiger mit 103 Aktionen Rang vier (Erster Stefan Lainer/Ried 142) und mit 87 Flanken kam der Niederösterreicher auf den fünften Platz (Erster Thomas Schrammel/Rapid 102) immerhin auch noch auf den fünften Platz.

Schließlich feuerte Daniel Royer 79 Schüsse ab, das bedeutete ebenfalls Rang fünf. Logische Nummer eins wenig überraschend Torschützenkönig Jonatan Soriano (132), der seit seinem Erstauftritt in der Bundesliga Anfang 2012 gegen unsere Veilchen in der Liga ein einziges Mal getroffen hat, aber im Cup-Finale mit dem 1:0 in der Verlängerung die Weichen zum Bullen-Sieg stellte.

Bundesliga-Statistik aus violetter Sicht:
TORE (45 erzielt): 8 Omer Damari (übersiedelte im Winter nach Leipzig), Alexander Gorgon (28 Bundesliga-Tore insgesamt/alle für die Austria), 7 Alexander Grünwald (27 BL/19 für die Austria),5 Daniel Royer (15 BL/11), 4 David De Paula (8 BL/6), 3 Marko Kvasina (3 BL), je 1 Holzhauser (1), Kamara (2), F. Koch (4), Meilinger (9 BL/1), Rotpuller (1), Shikov (1), Stronati (1), Larsen (1), Suttner (BL 9/alle Austria), Zulechner (16 BL/1)

DOPPELPACKS: je 2 Damari und Gorgon

ASSISTS: 6 Meilinger 5 Royer, je 3 Koch, Kvasina, Suttner, je 2 Damari, Grünwald, M. Leitgeb, Larsen, Zulechner, je 1 De Paula, Gorgon, Holzhauser, Kamara, Mader, Ramsebner, Salamon, Serbest

KOPFTORE: 6 erzielt (Gorgon 2, Grünwald, Damari, Kamara, Shikov) - 8 kassiert

FREISTOSSTOR: Suttner 1

JOKERTORE: 8 (je 2 Grünwald, Kvasina, Royer, je 1 Kamara, Zulechner)

TORE IN ERSTEN 15 MINUTEN: 11 erzielt (Zweite hinter Salzburg/17): 3 Gorgon, 2 Damari, Royer, je 1 Kvasina, De Paula, F. Koch, Larsen - 7 kassiert

TORE AB 76. MINUTE: 10 erzielt (damit noch 5 x Sieg und 2 x Remis) - 12 kassiert (3 x Niederlage, 4 x nur Remis)

TORE AUS STANDARDS: 11 erzielt - 11 kassiert

TORE JE SPIELHÄLFTE: Vor der Pause 23 erzielt, nach der Pause 22 - kassiert 21/30

ELFMETER: Drei (Damari 2, Grünwald) von fünf (Grünwald und Holzhauser scheiterten in Klagenfurt an Kofler/WAC) verwertet - 3 (Jacobo/WAC, O’Brien/Neustadt, St. Hofmann/Rapid) von 3 kassiert

AUSSCHLÜSSE: 4 (jeweils Rot/Shikov in Wolfsberg, Stronati in Wr. Neustadt sowie jeweils Gelb-Rot/Salamon in Ried, Ramsebner gegen Rapid)

GELBE KARTEN: 8 Rotpuller, 7 Holland, je 6 M. Leitgeb, Suttner, je 5 A. Grünwald, Ramsebner, Shikov, je 4 Ortlechner, Larsen, 3 Gorgon, je 2 de Paula, Holzhauser, Koch, Mader, Royer, je 1 Horvath, Lindner, Luxbacher, Meilinger, Salamon, Stronati

EINSÄTZE (insgesamt wurden 30 Spieler): je 32 Grünwald (17 x aus-, 5 x eingewechselt), Royer (10 a, 9 e), je 31 Lindner (voll), Suttner (4 a, 1 e), 30 Meilinger (14 a, 5 e), je 27 Rotpuller (1 e), Holland (2 a, 2 e), 25 M. Leitgeb (6 a, 6 e), 22 De Paula (6 a, 6 e), 21 Gorgon (7 a, 3 e), 20 Shikov (1 a, 1 Rot), je 19 Larsen (1 a, 4 e), Salamon 4 a, 5 e, 1 GR), 18 F. Koch (2 a, 1 e), 17 Kvasina (5 a, 8 e), 16 Holzhauser (6 a, 7 e), 14 Mader (4 a, 6 e), je 13 Damari (4 a), Ortlechner (1 e), 12 Ramsebner (1 a, 3 e, 1 GR), 11 Kamara (9 e), 10 Zulechner (4 a, 4 e), 9 Stronati (1 e, 1 R), 8 Serbest (4 a, 3 e), 6 Harrer (6 e), je 5 Hadzikic (voll), Frank (1 a, 3 e), 4 Kienast (1 a, 2 e), 2 Horvath (1 a, 1 e), 1 Endlicher (e)

SERIEN: 2 x 2 Siege in Folge, ungeschlagen vier Runden (0-4-0), die ersten sieben Runden sieglos (0-5-2), 2 x 2 Niederlagen in Folge, auswärts 9 Spiele sieglos (0-3-6/17. bis 33. Runde), 7 x ohne Gegentor, 11 x ohne Torerfolg, 1 x Tabellenschlusslicht (nach 7. Runde)

HÖCHSTER SIEG: 4:0 daheim Admira, auswärts 2:0 in Ried

HÖCHSTE NIEDERLAGE: 0:4 in Wolfsberg, daheim 0:3 Sturm

ÖSTERREICHER-ANTEIL: Die Nummer sechs sind wir mit 26.520 Minuten (74 Prozent) in der Reihung was die für das österreichische Nationalteam berechtigten Spieler betrifft.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle