Profimannschaft 23.06.2015, 14:41 Uhr

KAYODE KAM, SPRACH UND TRAINIERTE SOLO

Viel Zeit hatte er nicht. Lary Kayode wurde heute Morgen von Teambetreuer Markus Schaffer vom Flughafen abgeholt, schwebte via Nigerias Hauptstadt Abuja und nach einem Zwischenstopp in Frankfurt nach insgesamt sieben Stunden Flugzeit in Schwechat ein.

Kayode kam, sprach und trainierte solo

Von dort ging es für den sympathischen Nigerianer direkt zur Austria und zum ersten Training. Während der Rest des Kaders den ganzen Tag Leistungstests absolvierte, lernte Kayode in der Generali-Arena Trainer Thorsten Fink kennen. „Wir haben sofort ein Gespräch geführt und uns auf Anhieb sehr gut verstanden. Ich weiß natürlich, welche Persönlichkeit er als Spieler war und ich muss sagen, dass er auch als Trainer eine außergewöhnliche Ausstrahlung hat“, sagt Kayode, der auch den Rest des Trainerteams gleich kennen lernte.

Unter der Anleitung von Athletikcoach Nikola Vidovic wurde er im Kraftraum gleich ordentlich rangenommen, Kayode war dennoch begeistert. „Er hat mich immer gepusht und bei jeder Übung motiviert. Ich mag es, wenn hart gearbeitet wird.“ Anschließend machte er noch einen Ausdauerlauf im Stadion.

Am Mittwoch wird er erstmals mit seinen neuen Mitspielern trainieren und auf diesen Moment freut er sich ebenfalls schon sehr. „Ich kann es kaum erwarten auf jeden zuzugehen.“ Nahezu alles wird für den 22-jährigen dabei neu sein, aber mit seiner offenen Art wird er keinerlei Anpassungsschwierigkeiten haben. Welcome, Lary!