Austria für Österreich 05.06.2015, 13:01 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

CASALI PARIERT ÖFB-U20 INS WM-ACHTELFINALE

Österreichs U20-Nationalteam hat am Freitag im letzten Gruppenspiel der FIFA-WM in Neuseeland gegen Rekordweltmeister Argentinien ein 0:0 und damit als Tabellenzweiter im starken Pool B das Achtelfinale erreicht. Held des Tages war mit Tino Casali ein Junger Austrianer.

© Bildagentur Zolles KG Casali pariert ÖFB-U20 ins WM-Achtelfinale

„Es war sicher das beste Spiel meiner noch jungen Karriere“, jubelte unser Torhüter nach der Partie in Wellington zu Recht. Der 19-Jährige hatte mit Glanzparaden seinen Kasten sauber gehalten und die Jungstars der Albiceleste zur Verzweiflung gebracht. Tino Casali betonte, dass das Lob aber der ganzen Mannschaft gebührt.

„Wir haben Beton angerührt, was auch notwendig war. Das zeigt das Ergebnis. Ich habe eine Gänsehaut“, erzählt der violette Keeper, der 2007 und 2011 die WM-Spiele noch vor dem TV-Gerät verfolgt hatte und nun im Achtelfinale steht. Und vielleicht geht sogar noch mehr.

„Wir haben etwas Unglaubliches geschafft. Wenn man sich in dieser schweren Gruppe durchsetzen kann, darf man sich berechtigte Hoffnung machen, dass noch mehr möglich ist“, freute sich ÖFB-Teamchef Andreas Heraf, zu dessen Trainerstab mit Co. Roman Stary ein Veilchen zählt.

Die Österreicher, die im Vorjahr mit Casali die WM-Fahrkarte nach Neuseeland lösten, übersiedeln am Samstag von Wellington nach Whangarei in den Norden des Landes. Dort treffen sie am 11. Juni (6:00 Uhr MESZ) im Achtelfinale auf Honduras oder Fidschi.

Casali, der schon ein paar Mal auf der Austria-Bank Bundesliga-Luft geschnuppert hat, und seine Kollegen beendeten die Gruppe B mit fünf Punkten (1:1 gegen Ghana und 2:1 gegen Panama) auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Co-Favorit Ghana (7 Zähler/heute 1:0 gegen Panama). Während die Argentinier (2 Punkte) wahrscheinlich die Heimreise antreten müssen.