Profimannschaft 22.04.2015, 12:00 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

OPTION BEI GORGON GEZOGEN, TAJOURI KEHRT HEIM

Grund zur Freude beim FK Austria Wien, denn die Kaderplanungen für die kommenden Saison schreiten voran. Heute wurden zwei weitere Personalien fixiert. Der FK Austria Wien zog die in den Verträgen verankerten Optionen auf Alexander Gorgon und Ismael Tajouri-Shradi.

© Bildagentur Zolles KG Option bei Gorgon gezogen, Tajouri kehrt heim
© Bildagentur Zolles KG
Ab Sommer in einem Team: Grünwald und Tajouri-Shradi © Bildagentur Zolles KG

Der 21-Jährige in Bern geborene Libyer, der vor etwas mehr als einem Jahr an den SCR Altach verliehen wurde, kehrt damit zu seinem Stammverein zurück, wo er seit der Austria-Jugend alle Altersklassen bis hin zu den Amateuren durchlaufen hatte. Der Flügelflitzer entwickelte sich in Vorarlberg sehr gut, ist vielseitig, kann auf nahezu allen Positionen in der Offensive eingesetzt werden.

„Er hat bei Altach wieder einiges dazugelernt und wir sehen für ihn auch bei uns sehr gute Perspektiven“, erklärt Sportdirektor Franz Wohlfahrt. Der Vertrag des Spielers läuft bis Sommer 2017.

Nägel mit Köpfen wurden auch bei Alex Gorgon gemacht. Wohlfahrt zog die entsprechende Option auf ein weiteres Jahr bei Violett, zugleich wurde dem 26-Jährigen signalisiert, dass man ihn längerfristig behalten möchte. Gorgon ist wie Tajouri-Shradi ebenfalls seit frühester Kindheit beim FK Austria Wien.

Mittelfeldspieler James Holland dagegen hat ein Angebot zur Vertragsverlängerung ausgeschlagen, weil er eine neue Herausforderung sucht und wird die Veilchen wie Tormann Heinz Lindner nach dem Ende dieser Saison verlassen.