Profimannschaft 10.04.2015, 10:01 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

OGRIS VOR GRÖDIG: "ES WIRD ZEIT" / LINDNER VERLETZT

Mit dem Rückenwind aus dem Cup-Semifinaleinzug reist der FK Austria Wien am Freitag gen Westen, wo man am Samstagabend in der tipico Bundesliga bei Tabellennachbar SV Grödig gastiert (18:30 Uhr, Das.Goldberg-Stadion).

© Bildagentur Zolles KG Ogris vor Grödig: "Es wird Zeit" / Lindner verletzt

Zehn Eigenbauspieler brachte Austria-Trainer Andreas Ogris am Dienstag beim 2:0-Sieg gegen Kapfenberg zum Einsatz. Dass jene Elf, die in der Schlussphase am Feld stand, ein Durchschnittsalter von nur 22,5 Jahren aufwies, ließ Ogris in keinem Moment am Sieg zweifeln: „Ich weiß, dass ich mich auf alle Spieler in unserem Kader verlassen kann.“

Welche Startelf Ogris am Samstag ins Duell mit Grödig schickt, könnte sich womöglich erst in den letzten 24 Stunden vor Spielbeginn entscheiden – kleinere Blessuren sind in englischen Wochen keine Seltenheit. Aber: „Wir haben uns einen Plan erarbeitet, mit dem wir zum Erfolg kommen wollen.“

Heinz Lindner wird die Reise mit der Mannschaft nach Grödig zum Bundesliga-Auswärtsspiel jedenfalls nicht mitmachen. Der Keeper, der bereits am Dienstag im Cup-Viertelfinale gegen den SV Kapfenberg wegen einer Verletzung des Hüftbeugers ausgewechselt werden musste, wird durch Osman Hadzikic (19 Jahre) ersetzt.

Als Ersatztormann wird Patrick Pentz (18) von den Austria Amateuren aufgeboten, da Tino Casali – im Normallfall die Nummer 3 - am Dienstag in der Regionalliga Ost bei der Vienna ausgeschlossen und für ein Spiel gesperrt wurde.

Lindner trainierte zwar am Freitag beim Abschlusstraining mit, das Risiko ihn mit muskulären Problemen spielen zu lassen, wäre allerdings zu groß.

© Bildagentur Zolles KG
James Holland steht vor seinem dritten Einsatz binnen einer Woche © Bildagentur Zolles KG

Die bisherigen Perfomances seiner Spieler seien grundsätzlich zufriedenstellend gewesen. „Die Mannschaft zieht im Training mit, jeder ist fokussiert. Trotzdem liegt noch ein weiter Weg vor uns, gibt es in jedem Bereich noch Punkte, die wir verbessern müssen.“

Für Grödig verlief das Frühjahr ebenfalls nicht immer nach Wunsch, die Elf von Coach Michael Baur liegt als Achter drei Zähler hinter Violett. Zuletzt tankte der Aufsteiger der Saison 2013/14 aber Selbstvertrauen, hatte er doch bei der Admira in Unterzahl einen 0:2-Rückstand in einen 3:2-Sieg gewandelt, ehe er im Cup am Dienstag den FAC eliminierte.

„Grödig hat in den vergangenen Tagen Selbstvertrauen getankt“, sagt Ogris – mit einem Nachsatz in die Richtung seiner Mannschaft: „Wir haben bei den Recherchen der letzten Tage festgestellt, dass uns in Grödig noch kein Sieg gelungen ist – es wird Zeit.“

Profis» alle Termine
Montag, 13. Februar 2017 20:00 Uhr ics Programm: Geburtstag Ch. Martschinko Ort:
Donnerstag, 16. Februar 2017 20:00 Uhr ics Programm: Geburtstag Raphael Holzhauser Ort:

Das letzte Duell in Wien wurde allerdings mit 1:0 gewonnen. Für das jüngste Erfolgserlebnis sorgte am 13. Dezember 2014 Marko Kvasina. In der 65. Minute eingewechselt, erzielte er zwölf Minuten später das Goldtor zum 1:0-Sieg.

Personalsituation

Markus Suttner ist gesperrt, Philipp Zulechner (Muskelfaserriss), Jens Stryger Larsen (noch im Aufbau nach Muskelfaserriss), Ronivaldo (Adduktoren-Probleme) und Alex Gorgon (rekonvaleszent nach Bändereinriss im Sprunggelenk) sind nicht einsatzfähig.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle