Profimannschaft 04.05.2015, 14:54 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

KATZIAN: „JEDER SIEG STÄRKT SELBSTVERTRAUEN“

Wolfgang Katzian, der Präsident des FK Austria Wien, fieberte am Samstag auf der Tribüne der Generali-Arena mit, als die Veilchen gegen den SC Wr. Neustadt mit 2:1 gewannen. Der 58-Jährige spricht im Interview über das Saisonfinish, das Cup-Finale, die Trainer-Entscheidung und Spieler-Transfers.

© Bildagentur Zolles KG Katzian: „Jeder Sieg stärkt Selbstvertrauen“

Wie haben Sie unser Spiel gegen Wr. Neustadt gesehen?

Katzian: „In der ersten Hälfte haben wir sehr gut gespielt, lagen 2:0 vorne. Nach der Pause hat man ein wenig die Müdigkeit nach dem Cup-Spiel gemerkt, sind wir zurückgefallen. Ich hoffe, der Erfolg im Cup-Halbfinale und nun das 2:1 geben Auftrieb. Mit jedem Sieg kommt mehr Selbstvertrauen zurück.“

Das 2:1 war für Andreas Ogris der Premieren-Sieg in der tipico Bundesliga. Was sagen Sie zu seiner Arbeit?

„Der erste volle Erfolg in der Meisterschaft ist ihm total vergönnt. Er geht mit so viel Herzblut und Leidenschaft an seine Aufgabe heran, auch wenn es nicht so gut gelaufen ist. Es war bis jetzt eine insgesamt schwierige Saison. Aber vielleicht kommt doch noch etwas heraus, über das wir uns alle freuen können. Ich würde mich auch besonders für Andy freuen.“

Aber wir haben das ÖFB-Samsung-Cup-Finale und werden dort alles mobilisieren. Ich bin überzeugt, dass sehr viele Austria-Fans nach Klagenfurt fahren und unsere Mannschaft unterstützen werden. Wolfgang Katzian

Wir stehen im Cup-Finale, sind in der Bundesliga-Tabelle wieder Sechster, aber vor den letzten fünf Runden weiter elf Punkte hinter dem fünftplatzierten WAC. Wie sehen Sie die Lage?

„Über die Meisterschaft die Qualifikation für Europa zu erreichen wird ganz, ganz schwer, da muss man realistisch sein. Aber wir haben das ÖFB-Samsung-Cup-Finale und werden dort alles mobilisieren. Ich bin überzeugt, dass sehr viele Austria-Fans nach Klagenfurt fahren und unsere Mannschaft unterstützen werden. Der Cup hat immer eigene Gesetze. Wir haben eine Chance und diese wollen wir auch nützen.“

Themenwechsel: Wie ist der Stand der Dinge auf der Suche nach einem neuen Cheftrainer?

"Wir haben immer gesagt, wir wollen etwa Mitte bis Ende Mai eine Entscheidung treffen. Wir haben bis jetzt eine Reihe von Gesprächen schon geführt. Nun sind wir in einer sehr finalen Phase, aber es sind immer noch sehr honorige, tolle Persönlichkeiten im Rennen, mit denen wir reden. Ich bitte um Verständnis, aber über ungelegte Eier spreche ich nicht.“

Mit Torhüter Robert Almer und Offensivmann Ismael Tajouri wurden bereits zwei Spieler zurückgeholt. Wird es noch weitere Transfers für die kommende Saison geben?

„Auf diesem Sektor sind wir ebenfalls unterwegs und bemüht. Wir wollen deshalb natürlich so schnell wie möglich die Trainer-Entscheidung treffen, um den Kader für die kommende Saison auch mit dem neuen Coach schon zusammenzustellen.“