Amateure 23.04.2015, 15:01 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

JUNGVEILCHEN WOLLEN BEI HEIM-PREMIERE REAKTION ZEIGEN

Nach vier Auswärtsspielen in Serie trachtet Austria-Amateure-Trainer Roman Mählich am Freitag gegen Neusiedl (19:00 Uhr, Verbund-Akademie) danach, mit einem Erfolgserlebnis vor eigenem Publikum zu starten.

© amaspics.at Jungveilchen wollen bei Heim-Premiere Reaktion zeigen

So recht glauben konnte es letzten Samstag ja zunächst niemand. Bereits zum zweiten Mal in Serie fing man sich in der Nachspielzeit einer Partie einen schmerzvollen Gegentreffer ein, wodurch dem Remis bei Amstetten zuletzt ein 0:1 bei den Juniors von St. Pölten folgte.

Klar, dass Interimstrainer Roman Mählich während der Woche auch die richtigen Worte finden musste, um die Mannschaft nach diesen Rückschlägen wieder aufzurichten. „Die Spieler waren natürlich kurzzeitig enttäuscht. Aber wir haben klar vermittelt, dass wir das abschütteln werden. Wir haben so viele junge Spieler im Kader, die gerade ihre ersten Regionalliga-Erfahrungen sammeln und sie lernen wirklich von Woche zu Woche viel dazu“, erklärt Mählich.

Gegen die Burgenländer, die zurzeit mit der schlechteren Tordifferenz drei Zähler vor uns auf Platz fünf rangieren, erwartet Mählich, „dass diese gravierenden Fehler, die wir zuletzt im Spielaufbau begangen haben, abgestellt werden, denn nur so können die Resultate auch unseren Leistungen entsprechen“.

Mählich erwartet Neusiedl ähnlich wie die jüngsten Gegner. „Bislang habe ich es noch nicht gesehen, dass irgendein Team von Beginn weg mit offenem Visier gegen uns auftritt“, so Mählich – das Spiel in Ballbesitz wird auch am Freitag von besonderer Wichtigkeit sein.

Verzichten müssen die Jungveilchen auf die Verletzten, nämlich Nihad Hadzikic, Stefan Jonovic und Nikola Zivotic. Zur Verfügung steht dafür unter anderem Michael Endlicher (Bild), der in der Vorwoche im Trikot der Profimannschaft sein Bundesliga-Debüt feierte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle