Bundesliga 30.04.2015, 16:53 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

GRÜNWALD STEHT VOR SEINEM 150. LIGA-EINSATZ

Vor zwei Wochen hat unser Kapitän Markus Suttner sein 200. Liga-Spiel bestritten, am Samstag (18:30 Uhr) gegen den SC Wiener Neustadt in der Generali-Arena kündigt sich in den Reihen unseres FK Austria Wien ein weiteres rundes Jubiläum an.

© Bildagentur Zolles KG Grünwald steht vor seinem 150. Liga-Einsatz

Alexander Grünwald, der am 1. Mai 26 Jahre geworden ist, könnte in der 31. Runde der tipico Bundesliga gegen die Blau-Weißen zu seinem 150. Liga-Einsatz kommen. „Da stehen mir ja schöne Tage ins Haus“, sagt der Kärntner, der als einer von fünf Veilchen (Serbest, De Paula, Holland und Royer) im Wonnemonat Mai Geburtstag hat.

Dass er vor seiner 150. Partie in der obersten Spielklasse steht, hat der 16-fache ÖFB-Nachwuchs-Teamspieler jedoch nicht gewusst. Gratulationen nimmt er im Vorfeld der Partie freilich nicht entgegen, da unser Regisseur einen Schlag auf die Wade bekommen hat und nicht weiß, ob ihn Trainer Andreas Ogris gegen seinen früheren Klub überhaupt aufstellen wird.

„Natürlich wäre es schön. Doch die Ziele, die wir mit der Mannschaft haben und die ich mir persönlich gesetzt habe, sind viel wichtiger als dieses Jubiläum“, erklärte der technisch starke Offensivgeist.

Cup: WAC - Austria 0:3 © Bildagentur Zolles KG

Im Vordergrund stehe einzig und allein, dass die Austria diese Saison noch positiv abschließe, appellierte Grünwald. Soll heißen: Qualifikation für die Europa-League-Qualifikation. Nach dem Einzug ins Finale des ÖFB-Samsung-Cups (3:0 am Mittwoch in Wolfsberg) lebt die Chance des Rekord-Cupsiegers auf die 28. Trophäe.

Vor dem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub hält der Linksfuß bei insgesamt 149 Liga-Partien und 26 erzielten Toren. 88 Mal spielte er für die Violetten (18 Tore) und 61-mal (8) für die Neustädter, mit denen er 2009 als Meister den Aufstieg von der Ersten Liga in die oberste Spielklasse schaffte.

Erstes Liga-Tor gelang „Grüni“ für Wr. Neustadt

An seinen ersten Treffer im Oberhaus kann sich Grünwald noch erinnern. Der gelang ihm im Dress der Wiener Neustädter am 19.3.2010 beim 3:2 in Kapfenberg. „Da habe ich in der 71. Minute einen direkten Freistoß zum Siegestor verwandelt“, erzählt der damalige Matchwinner, der über die volle Distanz im Einsatz war.

Das Bundesliga-Debüt hatte Grünwald übrigens Jahre davor als Austrianer gegeben. Das war am 11. Juli 2007, als er in der ersten Runde beim 2:2 in Graz gegen den SK Sturm in der 89. Minute von Trainer Georg Zellhofer für Yüksel Sariyar eingewechselt worden war.

Danach ging es zurück zu den Austria Amateuren, ehe er sich im Jänner 2008 einer Knie-OP unterziehen und 212 Tage pausieren musste. Im Sommer 2009 wurde er für drei Jahre an den SC Wr. Neustadt verliehen und schaffte dort sein Comeback und auch den Aufstieg in die Bundesliga.

Am Samstag geht’s für Alex quasi zurück in die Vergangenheit, kommen doch die Blau-Weißen an den Verteilerkreis. Als Austrianer hat Grünwald gegen den SC vor seinem elften Duell mit 6 Siegen und 4 Remis sowie 4 Toren und 5 Assists eine positive Bilanz.

„Meine Serie ohne Niederlage möchte ich natürlich fortsetzten“, hofft unser Zehner auf einen „Feiertag“ mit seinen Veilchen, die am 28.2. auswärts 0:1 gegen den Tabellenletzten verloren haben. Da saß Grünwald auf der Bank. Davor, beim 2:2 in der Fremde und beim 2:0 daheim, hatte er aber jeweils gescort.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle