Austria für Österreich 31.03.2015, 16:41 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

KVASINA UND HORVATH TREFFEN BEI U19-TRIUMPH

Das österreichische U19-Nationalteam hat sich mit einem 2:1-Erfolg gegen Italien für die EM-Endrunde in Griechenland qualifiziert. Die ÖFB-Elf drehte das Spiel nach einem 0:1-Rückstand durch Treffer von Marko Kvasina und Sascha Horvath und ist nun Quali-Gruppensieger.

© amaspics.at Kvasina und Horvath treffen bei U19-Triumph

Damit ist das Team von Trainer Hermann Stadler nach der U17 (EM) und der U20 (WM) als dritte ÖFB-Auswahl 2015 im Endrunden-Einsatz. Kroatien und Schottland trennten sich im Parallelspiel 1:1.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen mit Tormöglichkeiten auf beiden Seiten. Nach Seitenwechsel die kalte Dusche für die ÖFB-Elf. Elio Capradossi traf nach einem Eckball zur Führung für die Gäste (50.). Doch die Stadler-Elf ließ sich nicht beirren, Marko Kvasina glich nur drei Minuten später nach Honsak-Assist per Kopf aus (53.).

Was die Spieler nicht wussten: In Lindabrunn konnte Schottland ebenfalls ausgleichen und sich in der virtuellen Tabelle an Österreich vorbei an die Spitze schieben. In der 79. Minute dann die Erlösung für Rot-Weiß-Rot, Sascha Horvath versenkte einen platzierten Schuss aus spitzem Winkel nach Vorarbeit von Michael Endlicher zum 2:1 im langen Eck (79.).

Nach Spielende blickte man minutenlang gebannt nach Lindabrunn zum Parallelspiel zwischen Kroatien und Schottland - nachdem dieses beim Stand von 1:1 abgepfiffen wurde war der Jubel grenzenlos.

Nur die sieben Gruppensieger der Eliterunde qualifizieren sich neben Gastgeber Griechenland für das Turnier vom 6. bis zum 19. Juli 2015.

"Ein ganz dickes Lob an die Mannschaft. Wir haben gefightet bis zum Schluss und eine einzigartige Moral bewiesen. Es war ein Krimi bis nach dem Schlusspfiff. Wir haben mit dieser Mannschaft die U17-EM und die U17-WM erreicht, und jetzt auch die U19 EM-Endrunde. Das ist ein Riesenerfolg für alle Beteiligten“, war Teamchef Hermann Stadler überglücklich.

Österreich – Italien 2:1 (0:0)

Österreich spielte mit:
Schlager; Gluhakovic, Domej, Baumgartner, Haas, Laimer, Tursch, Horvath, Ripic (70. Endlicher), Kvasina (92. Rosenberger), Honsak (90. Grbic)

Tore: Kvasina (53.), Horvath (79.); Capradossi (50.)