Profimannschaft 23.03.2015, 14:25 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

"WERDEN GUT VORBEREITET NACH SALZBURG FAHREN"

Andreas Ogris, interimistischer Cheftrainer des FK Austria Wien, spricht im Interview mit fk-austria.at über erste Amtshandlungen, den Fokus der nächsten Tage sowie den Posten des Assistenztrainers.

© Bildagentur Zolles KG "Werden gut vorbereitet nach Salzburg fahren"

Der FK Austria Wien hat Andreas Ogris zum interimistischen Cheftrainer bis Sommer bestellt. Der 50-Jährige betreute seit Februar 2014 die Amateure der Veilchen und avancierte mit ihnen auf Anhieb zum besten Rückrunden-Team der Regionalliga Ost. Aktuell ist man als Tabellenvierter bestes Amateur-Team der Ostliga.

Ogris absolvierte zu aktiven Zeiten knapp 350 Pflichtspiele für die Austria (5x Meister, 3x Cupsieger, 3x Supercupsieger) sowie für 63 Partien für Österreichs Nationalteam, zudem ging er unter anderem in Spanien für Espanyol Barcelona auf Torjagd.

Seit 2004 ist die einstige Nummer sieben in Besitz der UEFA Pro Lizenz, seine 85-seitige Diplomarbeit verfasste er zum Thema „Ausführung von Standardsituationen“ – noch heute wird sie bei Trainer-Lehrgängen des ÖFB immer wieder als positives Beispiel angeführt.

© Bildagentur Zolles KG
Andreas Ogris begann sein erstes Training mit einer 10-minütigen Ansprache. © Bildagentur Zolles KG

fk-austria.at bat Andreas Ogris zu einem ersten Interview in seiner neuen Funktion.

Wie haben Sie von Ihrer Bestellung zum Cheftrainer erfahren?

Andreas Ogris: „Ich wurde am Sonntag von Vorstand Markus Kraetschmer und Sportdirektor Franz Wohlfahrt kontaktiert. Die Frage, ob ich diese Aufgabe annehme oder nicht, hat sich nicht gestellt. Das war eine Selbstverständlichkeit.“

Wie ging es dann weiter?

„Für mich war in erster Linie einmal wichtig, mein Trainerteam im Amateurbereich zu informieren. Im Laufe des Montags folgten dann zahlreiche weitere intensive Gespräche, darunter natürlich jene mit der Mannschaft, mit Sportdirektor Franz Wohlfahrt sowie mit der Medien-Abteilung des Klubs."

Noch bis Mitte nächster Woche weilen neun Profis auf Länderspielreisen (Markus Suttner, Heinz Lindner, Vanche Shikov, Tarkan Serbest, Marko Kvasina, Sascha Horvath, Osman Hadzikic, Tino Casali und Patrizio Stronati) – inwieweit erschwert dieser Umstand die Vorbereitung auf die Partie gegen Salzburg?

Sobald wir vollzählig sind, werden wir in einer größeren Besprechung die Ziele der nächsten Wochen und Monate festlegen. Andreas Ogris

"Wir nehmen das Positive aus dieser Situation mit. Wir, der aktuell anwesende Teil der Mannschaft und ich, haben jetzt eineinhalb Wochen Zeit, um uns besser kennenzulernen. Dieser Prozess wird bis Ende der Woche weiter fortgeschritten sein, ehe nächste Woche unsere Teamspieler zu uns zurückkehren. Sobald wir vollzählig sind, werden wir in einer größeren Besprechung die Ziele der nächsten Wochen und Monate festlegen. Von da an liegt der Fokus dann auch auf dem Spiel in Salzburg. Eines kann ich versprechen: Wir werden sehr gut vorbereitet nach Salzburg fahren.“

Wie gestaltet sich die Entscheidungsfindung, was den Posten des Assistenztrainers anbelangt?

„Wir führen Gespräche, eine Entscheidung wird innerhalb der nächsten Tage fallen. Es gibt einen Wunschkandidaten.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 26 56
2. CASHPOINT SCR Altach 26 49
3. FK Austria Wien 26 47
4. SK Puntigamer Sturm Graz 26 45
5. FC Flyeralarm Admira 26 33
6. RZ Pellets WAC 26 32
7. SK Rapid Wien 26 30
8. SKN St. Pölten 26 27
9. SV Mattersburg 26 24
10. SV Guntamatic Ried 26 23
» zur Gesamttabelle