Profimannschaft 03.02.2015, 10:01 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

HÜNE STRONATI WILL "BEITRAG ZUM ERFOLG LEISTEN"

„Mit einem super Gefühl“ ist Patrizio Stronati am Montag in das erste Mannschaftstraining mit dem FK Austria Wien eingestiegen.

© Bildagentur Zolles KG Hüne Stronati will "Beitrag zum Erfolg leisten"

Der im November 1994 in Italien geborere, tschechische Nachwuchs-Nationalspieler stieß als letzter Neuzugang in der eben zu Ende gegangenen Transferperiode zu uns, kam von Banik Ostrau und unterzeichnete einen Vertrag bis Sommer 2018 mit Option auf eine weitere Spielzeit.

Stronati hatte sich bei Banik Ostra bereits im Alter von 20 Jahren einen Stammplatz in der Innenverteidigung gespielt und strotzt vor Selbstvertrauen.

Profis» alle Termine
Samstag, 22. Juli 2017 13:30 Uhr ics Programm: Training (nicht öffentlich) Ort: Steinbrunn
Sonntag, 23. Juli 2017 16:30 Uhr ics Programm: Altach - FK Austria Wien Ort: Altach
Montag, 24. Juli 2017 16:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn
Dienstag, 25. Juli 2017 10:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn

Seine ersten Ziele lauten, seine Kollegen und das Spielkonzept der Austria näher kennenzulernen respektive zu verinnerlichen, „ich bin aber überzeugt, meinen Beitrag leisten zu können, damit wir erfolgreich sind“.

Der 21-Jährige absolvierte in der vergangenen Woche medizinische Checks, „befindet sich auf einem guten Level“, wie Sportdirektor Franz Wohlfahrt findet. Die eine oder andere Extra-Einheit sei dennoch geplant.

Für Patrizio Stronati, der nun ebenso wie der brasilianische Neuzugang Ronivaldo einen Deutsch-Kurs in Angriff nimmt, bedeutet der Wechsel zu den Veilchen eine große Ehre. „Die Austria ist ein sehr bekannter Klub in Tschechien, hier haben schließlich schon große Spieler unseres Landes gespielt. Libor Sionko oder David Lafata etwa. Dazu weiß ich, dass die Austria 24 Mal Meister wurde, auch das starke Abschneiden in der UEFA Champions League habe ich natürlich verfolgt.“

Als Vorbild nennt 1,92 Meter große Innenverteidiger, der auf dem Artikelbild zwischen Ronivaldo, Raphael Holzhauser, Dominik Prokop bzw. Philipp Zulechner und Marko Kvasina zu sehen ist, Weltmeister Jerome Boateng.