Bundesliga 03.03.2015, 08:29 Uhr

AUSTRIA ZUM 151. MAL IN BUNDESLIGA GEGEN STURM

0:1 WAC (auswärts), 5:2 SCR Altach (heim), 0:1 SC Wr. Neustadt (a) – geht es nach dem Gesetz unserer Serie 2015, dann müsste am Dienstag (19:00 Uhr/live Sky) in der UPC Arena gegen den SK Sturm Graz wieder Zählbares für den FK Austria Wien herausschauen.

Austria zum 151. Mal in Bundesliga gegen Sturm

Graz war für die Veilchen in jüngster Zeit ein relativ fruchtbarer Boden. Dort haben wir zuletzt fünfmal in Folge gepunktet, gab es einen Sieg (2:1 am 21.9.2013) sowie davor und danach je zwei 1:1. Letztmals leer aus gingen die Violetten in Liebenau am 17.5.2012 (1:3). Allerdings warten wir gegen die Schwarz-Weißen auch schon vier Spiele (0-2-2) auf einen vollen Erfolg.
 
Um wieder zu punkten, bedarf es gegenüber der Darbietung in Wiener Neustadt am Samstag jedoch einer deutlichen Steigerung aller Beteiligten. „Gegen die Steirer haben wir im Herbst Probleme gehabt. Wir wollen die 0:3-Heimniederlage ausbügeln“, erinnert Marko Kvasina an den Allerheiligentag.
 
Die „Blackys“ haben heuer noch keinen Sieg gefeiert, aber auch ein Spiel weniger (auswärts gegen SV Grödig) ausgetragen. Dem 3:3 daheim gegen SC Wr. Neustadt folgte ein 0:1 in Wien gegen Rapid. Sturm und Austria liegen vor ihrem 151. Bundesliga-Duell in der Tabelle nach Punkten (29) gleichauf auf dem fünften bzw. sechsten Platz.

Bilder des 0:1 beim WAC
Wollen die beiden Kontrahenten im Kampf um Europa nicht weiter an Boden gegenüber den anderen Kandidaten verlieren, sind sie heute quasi schon zum Punkten verdammt. Denn der Vorsprung des Duos auf die Siebente SV Ried beträgt ebenso vier Zähler wie der Rückstand auf den Vierten WAC.
 
Ein positives Resultat ist für die Austria außerdem auch im Hinblick auf die 24. Runde von Wichtigkeit. Für das 312. Wiener Derby am Sonntag (16:30 Uhr/live ORF eins und Sky) in der Generali-Arena gegen Rapid kann Selbstvertrauen zu einem bedeutsamen Faktor für die Mannen von Gerald Baumgartner werden.
 
„Wir hoffen, dass es gegen Sturm klappt, um dann gut gewappnet ins Wiener Derby zu gehen“, sagte Marco Meilinger nach dem 0:1 in Wr. Neustadt und rief in der englischen Woche alle Mitspieler auf: „Kopf hoch, fokussiert und konzentriert bleiben!“
 
Alex Gorgon fiel es unmittelbar nach dem Schlusspfiff in Wr. Neustadt gegen das Schlusslicht sichtlich „wirklich schwer, nach diesem Spiel die richtigen Worte zu finden.“ Irgendwie sei diese Saison scheinbar wie verhext, das sei deprimierend.
Profis» alle Termine
Donnerstag, 19. Oktober 2017 21:05 Uhr ics Programm: FK Austria Wien - Rijeka Ort:
Freitag, 20. Oktober 2017 11:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn

„Wir waren zuletzt nicht imstande, über mehr als eine Woche konstante Leistungen zu bringen. Es geht um die künftige Karriere jedes einzelnen Spielers. Das war ein Schritt rückwärts“, resümierte der Offensivgeist die jüngste Vorstellung der Violetten kritisch.

 

Statistisches und Wissenswertes

Bilanz aller Bundesliga-Spiele:
Insgesamt 150: 40-39-71
In Graz 75: 23-24-28
In Wien 75: 17-15-43
 
Saison-Resultate 2013/14:
1:2 (heim) am 21.9.; Tore: Beichler (6.) bzw. Hosiner (28.), Simkovic (53./Foulelfer); Gelb-Rot: Gratzei (51./Torraub an Spiridonovic) bzw. Murg (69./Unsportlichkeit)
2:3 (auswärts) am 3.12.; Tore: Beichler (26.), M. Weber (91.) bzw. Ramsebner (14./Kopf), Royer (45.), Hosiner (70.)
1:1 (h) am 15.3.; Tore: Djuricin (87./Foulelfer) bzw. Ramsebner (66./Kopf)
2:1 (a) am 11.5.; Tore: Beric (75.), Beichler (87.) bzw. Jun (86.); Anmerk.: Grünwald (A) schoss Handelfer (89.) ans Lattenkreuz
 
Saison-Resultate 2014/15:
1:1 (h) am 17.8.; Tore: Schloffer (51.) bzw. Royer (8.)
3:0 (a) am 1.11.; Tore: Stankovic (15.), Djuricin (42., 54.)
 
Aktuelle Saisonbilanzen:
Sturm daheim: 9. Platz (3-3-4/17:18 Tore/12 Punkte)
Austria auswärts: 5. Platz (2-5-4/12:17/11)
 
Höchste Bundesliga-Siege in direkten Duellen:
Sturm: 6:0 am 14.6.1995 in Graz
Austria: 7:1 am 40.11.1983 in Wien bzw. in Graz dreimal 3:0 (zuletzt am 22.4.2003 und 4:1 am 26.11.1994)
 
Austrias interne Liga-Ranglisten 2014/15:
Tore: 8 Damari, 7 Gorgon, 5 Royer, 4 Grünwald
Assists: 5 Meilinger, 3 Royer, je 2 Damari, Zulechner
Tore aus Standards: 7 erzielt bzw. 6 kassiert
Elfmeter: 3 von 5 verwertet bzw. 2 aus 2 kassiert
Kopftore: 4 erzielt bzw. 4 kassiert
Jokertore: 5
Tore in ersten 15 Minuten: 9 erzielt bzw. 4 kassiert
Tore in letzten 15 Minuten: 6 erzielt bzw. 6 kassiert
Ausschlüsse: 3 (Shikov, Stronati/jeweils Rote Kart, Salamon/Gelb-Rot)
Saison-Einsätze: 22 Lindner (voll), 21 Meilinger (10 x aus- und 3 x eingewechselt), 20 Grünwald (11 x aus, 2 x ein), 19 Royer (8 x aus, 4 x ein)
 
Bester Sturm-Torschütze ist der im Winter nach Salzburg gewechselte Djuricin mit 11 Treffern vor Offenbacher und Stankovic (je 3).
Bester Grazer Assistgeber ist Schick, der eines seiner drei Saisontore noch für die Admira erzielte, mit sechs Torvorlagen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 11 25
2. FC Red Bull Salzburg 11 24
3. SK Rapid Wien 11 19
4. FK Austria Wien 11 18
5. FC Flyeralarm Admira 11 17
6. LASK 11 13
7. CASHPOINT SCR Altach 11 13
8. RZ Pellets WAC 11 12
9. SV Mattersburg 11 7
10. SKN St. Pölten 11 2
» zur Gesamttabelle