Profimannschaft 27.01.2015, 16:31 Uhr
© Bildagentur Zolles KG © Bildagentur Zolles KG

1:2 IM TEST GEGEN ST. GALLEN

Der FK Austria Wien hat am Dienstagnachmittag im türkischen Belek die erste Testspiel-Niederlage hinnehmen müssen. Die Elf von Gerald Baumgartner unterlag gegen den FC St. Gallen mit 1:2, Daniel Royer erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleich der Veilchen.

© Bildagentur Zolles KG 1:2 im Test gegen St. Gallen

In einer robust und flott geführten Partie kam Violett in Hälfte eins durch Shikov und Harrer per Kopf zu zwei aussichtsreichen Möglichkeiten. Doch auch der Tabellenvierte der Schweiz war zumindest ebenbürtig, die größte Chance vereitelte Lindner, als er bei einem Schuss aus kurzer Distanz stark reagierte.

Nach einer torlosen ersten Hälfte erwischte der FC St. Gallen, dessen Meisterschaft eine Woche früher beginnt als jene in Österreich, einen Start nach Maß und ging durch einen verdeckten Schuss des ÖFB-Legionärs Sikorski in Führung (48.).

Nach einer Stunde nahm Austria-Trainer Baumgartner wie geplant zahlreiche Wechsel vor – und durfte eine Viertelstunde später über den Ausgleich jubeln.

Kvasina hatte sich auf der linken Seite durchgetankt, flach zur Mitte gegeben und da verwertete Royer per Direktabnahme kompromisslos zum 1:1 (75.).

Nun wähnte die Austria das Momentum auf ihrer Seite – und wäre wenige Minuten später durch De Paula beinahe in Führung gegangen. Der Schweizer Keeper konterkarierte die Möglichkeit aber in letzter Sekunde.

Spät aber doch – und trotz Unterzahl, nachdem der Schweizer Besle aufgrund einer Notbremse gegen Zulechner vom Platz musste - gewann St. Gallen noch, nachdem sich Facchinetti in den Sechnzehner gedribbelt und flach ins lange Eck abgeschlossen hatte (88.)

Trainer Gerald Baumgartner: „Wir haben uns nach dem Rückstand gut zurückgekämpft und wären beinahe in Führung gegangen, stattdessen bekamen wir noch diesen späten Gegentreffer. Es war ein sehr hart geführtes Spiel der Schweizer und ich hoffe, dass es jeder meiner Spieler ohne gröbere Verletzungen überstanden hat. Der Referee war leider nicht immer Herr der Lage.“

FK Austria Wien – FC St. Gallen 1:2 (0:0)

Austria spielte mit: Lindner (46. Casali); Koch (60. Stryger Larsen), Shikov (60. Serbest), Ramsebner (60. Ortlechner), Salamon (60. Suttner); Leitgeb (60. Mader), Holzhauser (60. De Paula), Grünwald (60. Luxbacher); Ronivaldo (46. Royer), Gorgon (60. Zulechner), Harrer (60. Kvasina).

Tore: Royer (75.); Sikorski (48.), Facchinetti (88.).

Rot: Besle (Notbremse, 79.).

Verletzt fehlten Holland, Meilinger (beide Sprunggelenk) und Rotpuller (Knie)