Allgemeine News 01.02.2015, 08:20 Uhr

REHA: VEILCHEN SETZEN AUF LYMPHA-MAT

Seit Beginn dieses Jahres setzen die Veilchen bei der Regeneration nach Trainings und Spielen auf ein neues Gerät. Der Lympha-mat Digital Gradient reduziert Muskelschwellungen und fördert den Abbau von Laktat.

Reha: Veilchen setzen auf Lympha-mat

Die medizinische Abteilung des FK Austria Wien geht gerne neue Wege, wenn es um die Regeneration der Spieler geht. Rund um den täglichen Trainingsbetrieb kommt derzeit ein besonders spektakulär anmutendes Gerät zum Einsatz.

Der Lympha-mat Digital Gradient von der Bösl Medizintechnik GmbH unterstützt unsere Spieler in den Phasen nach hohen Belastungen. Die Muskelschwellung wird reduziert, der Abbau von Blutlaktat wird gefördert und die Körpertemperatur leicht angehoben. Daraus resultieren positive Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit der Spieler sowie auf die Regeneration nach sportlicher Leistung - freilich auch im mentalen Bereich.

Gleichzeitig werden biochemische Abläufe in Gang gesetzt, durch die der Blutfluss verbessert wird. Der Stoffwechsel wird angeregt, indem Sauerstoff und Nährstoffe dem Gewebe vermehrt zur Verfügung gestellt werden.

Hierzu werden die Luftzellen entsprechender Manschetten stetig gefüllt. Eine Druckwelle bewegt sich dann vom Fuß in Richtung Oberschenkel oder von der Hand zum Oberarm. Durch diese Technik können auch sehr hohe Druckwerte vom Anwender gut vertragen werden.

Bei unseren Spielern kommt das Gerät der Firma Bösl, die offizieller Lieferant der deutschen Olympiamannschaften 2012 und 2014 war, zudem auch bei der FIFA-WM zum Einsatz kam, jedenfalls gut an – und erzielte auch schon erste Effekte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 36 81
2. FK Austria Wien 36 63
3. SK Puntigamer Sturm Graz 36 60
4. CASHPOINT SCR Altach 36 53
5. SK Rapid Wien 36 46
6. FC Flyeralarm Admira 36 46
7. SV Mattersburg 36 43
8. RZ Pellets WAC 36 42
9. SKN St. Pölten 36 37
10. SV Guntamatic Ried 36 35
» zur Gesamttabelle