Profimannschaft 27.01.2015, 16:18 Uhr

PATRIZIO STRONATI WECHSELT ZUM FK AUSTRIA WIEN

Die neue Führungsriege der Violetten arbeitet weiter mit Hochtouren an einer erfolgreichen Zukunft der Violetten. Sportdirektor Franz Wohlfahrt und AG-Wirtschafts-Vorstand Markus Kraetschmer bemühten sich in der Nacht von Montag auf Dienstag um eine weitere Personalie, fixierten vorbehaltlich der medizinischen Tests den Transfer von Patrizio Stronati von Banik Ostrau zum FK Austria Wien.

Patrizio Stronati wechselt zum FK Austria Wien

Stronati, Teamspieler des tschechischen U21-Nationalteams, das im Juni auch an der EURO im eigenen Land teilnehmen wird, bekommt einen Dreieinhalb-Jahres-Vertrag bis Sommer 2018 plus Option auf 2019. Der groß gewachsenen Innenverteidiger wird in den kommenden Tagen die umfangreichen Tests absolvieren und ab nächster Woche mit der Mannschaft trainieren.

„Ich freue mich, dass uns dieser Transfer gelungen ist“, sagt Wohlfahrt, der in den vergangenen Tagen im Trainingslager in Belek sehr hart an diesem Deal gearbeitet hatte. „Patrizio ist ein sehr groß gewachsener Innenverteidiger (1,93 m; Anm. der Red.) mit Perspektive, der sehr gut zu uns passen wird. Er ist mit seinen 20 Jahren noch jung, hat jetzt aber die Chance die nächsten Schritte zu machen.“

Er ist mit seinen 20 Jahren noch jung, hat jetzt aber die Chance die nächsten Schritte zu machen. Sportdirektor Franz Wohlfahrt

Der Linksfuß  machte in der aktuellen Saison 15 Spiele (alle über 90 Minuten) in der tschechischen Liga für Banik Ostrau, dabei gelang ihm ein Treffer. Über die Ablösemodalitäten wurde zwischen den Klubs Stillschweigen vereinbart.

Trainer Gerald Baumgartner: "Ich freue mich, dass sich ein junger Spieler mit sehr guten Fähigkeiten für uns entschieden hat. Er passt sehr gut in unsere Philosophie. Wir wollen ihn bei uns weiterentwickeln und ihn so schnell wie möglich in die Mannschaft integrieren."

Nach Ronivaldo, Raphael Holzhauser und Philipp Zulechner ist Patrizio Stronati bereits der vierte Neuzugang in der Winterpause.