Profimannschaft 20.01.2015, 17:54 Uhr

BRASILIANER RONIVALDO VERSTÄRKT AUSTRIA AB SOFORT!

Der Angreifer Ronivaldo Bernardo Sales, kurz Ronivaldo, wechselt mit sofortiger Wirkung zum FK Austria Wien. Ursprünglich hätte der 25-Jährige erst im Sommer zur Mannschaft stoßen sollen.

Brasilianer Ronivaldo verstärkt Austria ab sofort!

Rechtzeitig vor dem Abflug ins Trainingslager finalisierte die Austria einen weiteren Transfer. Ronivaldo, zuletzt bei Kapfenberg unter Vertrag, stößt nach der erfolgreichen Absolvierung aller medizinischen Untersuchungen bereits am Mittwoch zur Mannschaft und nimmt somit am zehntägigen Camp im türkischen Belek teil.

Der 25-Jährige unterzeichnete am Dienstag einen Vertrag bis Sommer 2017 plus Option auf zwei weitere Jahre. Über die Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

„Ich bin froh, dass der Transfer bereits jetzt geklappt hat. Das ist ein schöner Moment für mich. Die Austria ist ein großer Klub“, erzählt der Stürmer in einer ersten Stellungnahme.

Ronivaldo, der seit Jänner 2013 bei Kapfenberg in der Sky Go Ersten Liga spielte, erzielte in der laufenden Saison in 18 Spielen zehn Tore (Zweiter der Torschützenliste) sowie weitere fünf Treffer in drei ÖFB-Samsung-Cup-Partien. 

Sportdirektor Franz Wohlfahrt: „Ronivaldo ist ein schneller und im Angriff universell einsetzbarer Spieler. Wir freuen uns, ihn bereits jetzt bei uns willkommen heißen zu dürfen.“

Trainer Gerald Baumgartner: „Ronivaldo hat das Potenzial, uns weiterzuhelfen. Wir sehen in ihm einen torgefährlichen, technisch beschlagenen und dynamischen Spieler, der sich über die Erste Liga empfohlen hat. Das Trainingslager bietet die perfekte Gelegenheit, ihn in die Mannschaft zu integrieren.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle