Profimannschaft 04.01.2015, 14:01 Uhr

BAUMGARTNER FREUT SICH AUF START MIT RÜCKKEHRERN

23 Tage nach dem Heimsieg gegen Grödig startet der FK Austria Wien am Montag (5. Jänner 2015) um 15:00 Uhr die Frühjahrs-Vorbereitung.

Baumgartner freut sich auf Start mit Rückkehrern

Die erste Einheit findet voraussichtlich auf einem der Trainingsplätze rund um die Generali-Arena statt und ist öffentlich zugänglich. Sollte es die Witterung erfordern, könnte auch auf den Kunstrasen der Akademie ausgewichen werden – unter fk-austria.at werden Sie rechtzeitig informiert.

Trainer Gerald Baumgartner, der kurzzeitig in Spanien, ansonsten in seiner Heimat Oberndorf Kraft tankte, blickt mit Elan nach vorne: „Wir freuen uns sehr, dass es wieder losgeht. Wir haben im Herbst einiges gelernt, unser Ziel ist ganz klar. Während der kommenden sechs Wochen wollen wir uns eine gute Basis schaffen, um dann voll anzugreifen.“

Zurück im Glied darf der 50-Jährige Bernhard Luxbacher begrüßen, der vorzeitig von seiner Leihgabe an St. Pölten zurückkehrt. Übrigens ebenso wie Petar Gluhakovic, der sein Reha-Training nach einer Verletzung jedoch vorerst im Kreis der Amateure absolvieren wird.

Wieder mit dabei sein wird auch Omer Damari, der die letzten zwei Runden im Frühjahr aufgrund eines Pfeiffer'schen Drüsenfiebers verpasst hat. „Er steht seit 25. Dezember im leichten Ausdauertraining, dieses wird er voraussichtlich auch in dieser Woche fortsetzen.“ Eine finale Untersuchung am Mittwoch soll Klarheit schaffen.

Was die Trainingssteuerung betrifft, „so werden wir diese nun von Woche zu Woche steigern“. Die Spieler hielten sich seit 22. Dezember über ein Heimprogramm, das Ausdauer- und Kräftigungsübungen beinhaltete, fit.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle