Profimannschaft 11.11.2014, 20:37 Uhr

KLARER TESTSPIELSIEG GEGEN KREMS

Der FK Austria Wien gewann am Dienstagabend ein Freundschaftsspiel beim Kremser SC mit 4:1 (3:1).

Klarer Testspielsieg gegen Krems

Roman Kienast, David de Paula, Ola Kamara und Marko Kvasina sorgten im Rahmen der Benefizveranstaltung, deren Einnahmen der Sanierung des Doms in der Wachau zugutekommen, für die Tore der Veilchen.

Ola Kamaras Abend war aufgrund einer Verletzung vorzeitig beendet.

Die Truppe von Gerald Baumgartner übernahm im mit 800 Zusehern gut gefüllten Sepp-Doll-Stadion rasch das Kommando und kam durch den im offensiven Mittelfeld eingesetzten Kienast zur ersten guten Möglichkeit (6.).

Scheiterte dieser zunächst noch knapp, machte er es nach 16 Minuten besser, als er eine Flanke des spielfreudigen Royer volley im linken Eck unterbrachte – 1:0. Und der nächste Treffer ließ nur zwei Minuten auf sich warten: Wieder war die Flanke von links gekommen – diesmal durch Kapitän Ortlechner -, ehe De Paula per Schlenzer ins Kreuzeck auf 2:0 erhöhte.

Der Tabellenführer der ersten niederösterreichischen Landesliga versteckte sich jedoch nicht und kam mit der dritten ordentlichen Möglichkeit zum Anschlusstreffer: Slavov stellte nach zu kurz geratener Faustabwehr des bedrängten Hadzikic auf 1:2 (21.).

Nun erhöhte der in blau-schwarz angetretene Bundesliga-Rekordmeister abermals die Schlagzahl und sorgte unmittelbar danach neuerlich für Zählbares. Koch hatte sich auf der rechten Seite bis zur Grundlinie durchgetankt, ehe Kamara in seine Hereingabe sprang und den Ball zum 3:1 über die Linie drückte. Es war eine seiner letzten Aktionen im Spiel – er schied wenig später nach einem Zweikampf mit einer Sprunggelenksverletzung aus.

Baumgartner: "Sehr ordentliche Leistung"

Die Austria drang nun immer häufiger in das Angriffsdrittel ein – der nächste Treffer fiel kurz nach dem Seitenwechsel: Royer zog in Richtung Tor, setzte Kvasina ideal in Szene und der schloss per Flachschuss zum 4:1 ab (54.). In der letzten halben Stunde ließ man den Ball zirkulieren und erspielte sich noch die eine oder andere Möglichkeit, am Spielstand änderte sich aber nichts mehr.

Austria-Trainer Gerald Baumgartner: "Es war ein fair geführtes Spiel und eine sehr ordentliche Leistung meiner Mannschaft. Im Endeffekt hätten wir noch das eine oder andere Tor mehr machen können."

Kremser SC – FK Austria Wien 1:4 (1:3)

Austria: Hadzikic (46. Casali); Koch, Ramsebner, Rotpuller, Ortlechner; Mader (60. Leitgeb); Kvasina, De Paula (68. Meilinger), Kienast (61. Grünwald), Royer (61. Gorgon); Kamara (32. Horvath).

Tore: Slavov (21.); Kienast (16.), De Paula (18.), Kamara (22.), Kvasina (54.)

Bei Nationalteams: Lindner, Damari, Holland, Shikov.

Verletzt/kleinere Blessuren: Suttner, Harrer, Koblischek, Salamon, Larsen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle