Profimannschaft 25.11.2014, 08:02 Uhr

HARTES URTEIL BETREFFEND DER EREIGNISSE BEIM WIENER DERBY

Der Senat 1 der Österreichischen Fußball-Bundesliga hat heute über die Ereignisse rund um das Wiener Derby SK Rapid Wien – FK Austria Wien vom 9. November 2014 beraten und dabei folgenden Beschluss gefasst:

Hartes Urteil betreffend der Ereignisse beim Wiener Derby

Der FK Austria Wien und SK Rapid Wien werden aufgrund von "Verletzung der Veranstaltungsbestimmungen" gemäß § 116 ÖFB-Rechtspflegeordnung sowie der "missbräuchlichen Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen" gemäß § 116a ÖFB-Rechtspflegeordnung mit folgenden Sanktionen belegt:

Der FK Austria Wien wird mit einer Geldstrafe von € 35.000,-, der SK Rapid Wien mit einer Geldstraße von € 25.000,- belegt. Zusätzlich wird der Heimfansektor beider Klubs für ein Spiel gesperrt, sofern der jeweilige Klub eine Sanktion wegen Verletzung von § 116a der ÖFB-Rechtspflegeordnung bis zum Ende der Saison 2014/15 erhält.

Darüber hinaus werden entsprechend § 12 der ÖFB-Rechtspflegeordnung als Sicherheitsmaßnahme bei den nächsten beiden Wiener Derbys – in Runde 24 in der Generali Arena sowie in Runde 33 im Ernst Happel Stadion – die jeweiligen Gästesektoren gesperrt.

Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer in einer ersten Stellungnahme: "Das ist ein sehr hartes Urteil aus unserer Sicht. Wir werden schnellstmöglich die Urteilsbegründung anfordern und uns dann mögliche Rechtsmittel überlegen. Für uns sind jedenfalls noch einige Fragen offen."

LINKTIPPS:
>> LEUCHTKUGELSCHIEßER IDENTIFIZIERT UND MIT STADIONVERBOT BELEGT

>> 3:2-TRIUMPH IM WIENER DERBY

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 22
4. FK Austria Wien 12 18
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle