Allgemeine News 21.12.2014, 10:10 Uhr
© amaspics.at © amaspics.at

BAUMGARTNER GANZ NAHE DER "STILLEN NACHT"

Vom 14. Dezember 2014 bis 4. Jänner 2015 haben die Spieler des FK Austria Wien Urlaub, um etwas Abstand zum Fußball zu gewinnen und ihre Batterien für die Frühjahrssaison zu laden.

© amaspics.at Baumgartner ganz nahe der "Stillen Nacht"

Unser Cheftrainer Gerald Baumgartner wird das Abschalten vom Stress und der Anspannung zuhause im Kreis seiner Familie in Oberndorf genießen, wo die weihnachtliche Tradition besonders gepflegt wird.

„Das ist jener Ort, wo die Stille-Nacht-Kapelle steht, wo das berühmte Weihnachtslied von Komponist Franz Xaver Gruber und Textdichter Joseph Mohr erstmals aufgeführt wurde“, erzählt der 50-Jährige von seiner besinnlichen Heimat.

Die etwa 20 Kilometer von der Landeshauptstadt Salzburg entfernt gelegene Gemeinde mit rund 5.600 Einwohnern ist der Geburtsort des Liedes „Stille Nacht! Heilige Nacht!“, das in 330 verschiedene Sprachen und Dialekte übersetzt wurde. Oberndorf wird von Tausenden Touristen aus der ganzen Welt besucht.

In dieser vorweihnachtlichen Umgebung hat Baumgartner auch seinen Brief ans Christkind geschrieben. Der Salzburger verriet, was auf seinem Wunschzettel ganz oben steht: „Dass wir in nächster Zeit die Leistungen stabilisieren und vielleicht wieder einmal so einen Erfolg haben, um in der Champions League zu spielen.“

Jetzt müssen wir schauen, dass wir alle Spieler fit bekommen und dann werden wir noch einmal voll angreifen. Gerald Baumgartner

Vorerst muss er aber kleinere „Weihnachtsbrötchen“ backen, um das Saisonziel Europacup-Startplatz zu erreichen. Der Weg dorthin ist über zwei Routen noch möglich. Über den Samsung Cup und die tipico Bundesliga.

Im Cup stehen wir im Viertelfinale (7. April in Kapfenberg), es fehlen uns noch drei Siege und in der Meisterschaft trennen uns vom Tabellenzweiten WAC nach dem 1:0-Heimsieg im letzten Spiel des Jahres 2014 gegen SV Grödig vier Punkte.

„Zwischendurch lagen wir da im Herbst schon 15 Zähler hinter Rang zwei, nun sind  es ‚nur‘ noch vier Punkte. Jetzt müssen wir schauen, dass wir alle Spieler fit bekommen und dann werden wir noch einmal voll angreifen“, gibt Baumgartner die Parole für das Frühjahr aus. Zum Auftakt geht es am 14./15. Februar 2015 nach Wolfsberg.

So weit schaut der Trainer jetzt aber noch nicht in die Zukunft. Schließlich ist Urlaub angesagt. Für diesen wünscht er sich einmal viel Weiß zum Skifahren und Skitouren gehen. „Skifahren ist für die Spieler tabu, für den Trainer aber nicht.“

Profis» alle Termine
Mittwoch, 18. Jänner 2017 15:00 Uhr ics Programm: Test gg. FK FOTBAL TRINEC Ort: Steinbrunn
Mittwoch, 18. Jänner 2017 20:00 Uhr ics Programm: Geburtstag Thomas Salamon Ort:
Donnerstag, 19. Jänner 2017 10:00 Uhr ics Programm: Training Ort: Steinbrunn

Und vielleicht reist Baumgartner dann noch für ein paar Tage in den Süden. Der Ort der möglichen Destination verriet er freilich nicht, das sei Privatsache. Auf alle Fälle möchte er die stillste Zeit im Jahr dafür nützen, um seine Batterien wieder aufzuladen, denn am 5. Jänner (15:00 Uhr) geht es mit der Vorbereitung schon wieder los.
 
Die guten Vorsätze zum Silvester für das neue Jahr hat Baumgartner jedenfalls auch schon im Kopf.

Sie lauten so: „Dass ich menschlich der bleibe, der ich bin. Dass ich mit Drucksituationen weiterhin gut umgehen kann. Dass ich natürlich versuchen werde, dass wir das Bestmögliche herausholen. Und dass ich den Spielern das weitergeben kann, damit wir sehr erfolgreich sein können.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle